Home Allgemein POLIZEIINSPEKTION LANDSHUT MELDET: Randalierer stand unter Drogeneinfluss — Polizeibeamter verletzt —...

POLIZEIINSPEKTION LANDSHUT MELDET: Randalierer stand unter Drogeneinfluss — Polizeibeamter verletzt — Div. Vergehen

Polizeiinspektion Landshut meldet

Stadt Landshut

Randalierer stand unter Drogeneinfluss – Polizeibeamter verletzt

LANDSHUT. Am Dienstag, gg. 08.45 Uhr, wurde die Polizei zu einer Privatwohnung in die Schützenstraße gerufen. Ein 36-jähriger Besucher aus Polen fuchtelte unter Drogeneinfluss mit einem Messer herum, beschädigte eine Tür und verschanzte sich anschließend in einem Zimmer. Den Polizisten gelang es die Tür zu öffnen und den 36-Jährigen, der anschließend aus dem Fenster springen wollte, in Gewahrsam zu nehmen. Dabei widersetzte sich der Betroffene erheblich gegen die polizeiliche Maßnahme. Zunächst landete der 36-Jährige in einer Polizeizelle. Aufgrund seines Zustands war jedoch die Einweisung in ein Bezirkskrankenhaus notwendig. Der Mann leistete auch in diesem Zusammenhang massiven Widerstand, wobei ein Polizist verletzt wurde. Der Rettungsdienst verbrachte den Beamten zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus. Gegen den 36-Jährigen hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung sowie Sachbeschädigung eingeleitet. 035208

 

Zeugen nach Unfallfluchten gesucht

LANDSHUT. Am Montag, zwischen 17.30 und 19.30 Uhr, wurde der Polizei in der Inneren Regensburger Straße 2 a eine Unfallflucht gemeldet. Ein Unbekannter stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen schwarzen Audi A 3 und verursachte im Bereich der Fahrertür einen Schaden von rund 1000 Euro. Bei einer weiteren Unfallflucht in der Nacht auf Dienstag in der Seligenthaler Straße 32 entstand an einem silbernen Ford Mondeo im Bereich der linken Fahrzeugseite ein Schaden von ca. 500 Euro. Am Dienstag, zwischen 08.00 und 12.50 Uhr, fuhr ein Unbekannter Am Marienplatz 1 gegen einen VW-Caddy und beschädigte diesen. In allen Fällen hielten es die Verantwortlichen für nicht erforderlich, den Vorfall ordnungsgemäß zu melden. Die Polizei bittet deshalb um Zeugenhinweise unter Telefon 0871-9252-0. 035215, 035278, 035299

 

Fahrverbot wegen Trunkenheit am Steuer

LANDSHUT. Am Montag, gg. 22.15 Uhr, kontrollierte eine Polizeistreife im Stadtgebiet einen 38-jährigen Fahrer eines Kleintransporters aus dem Landkreis. Der Mann hatte alkoholische Getränke konsumiert. Ein entsprechender Test bestätigte den Verdacht. Den 38-Jährigen erwarten nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz sowie ein 1-monatiges Fahrverbot. 999996

 

Landkreisgebiet Landshut

 

Rotlicht missachtet – Autofahrer hatte Drogen konsumiert

ERGOLDING, LKR. LANDSHUT. Am Dienstag, gg. 08.00 Uhr, missachtete ein 31-jähriger Autofahrer aus Landshut in der Industriestraße das Rotlicht einer Ampelanlage. Bei der anschließenden Kontrolle stellten Polizeibeamte eine Drogenbeeinflussung fest. Ein Schnelltest verlief positiv. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme im Krankenhaus an. 035259

 

Autofahrer standen unter Drogeneinfluss

OBERAHRAIN, LKR. LANDSHUT. Am Montag, gg. 07.00 Uhr, überprüfte eine Polizeistreife in der Deggendorfer Straße in Oberahrain einen 27-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis Dingolfing-Landau. Der Mann wies drogentypische Auffälligkeiten auf. Ein Schnelltest verlief positiv. Die Polizisten verbrachten den Mann zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Am Dienstag, gg. 08.15 Uhr, beendete eine Polizeistreife in der Meisenstraße die Autofahrt einer 26-Jährigen, ebenfalls aus dem Landkreis Dingolfing-Landau. Die Dame stand unter Drogeneinfluss und musste ebenfalls eine Blutentnahme im Krankenhaus über sich ergehen lassen. Ein 20-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis geriet am Mittwoch, gg. 00.05 Uhr, in der Engelsdorferstraße in Bruckberg in eine Verkehrskontrolle. Ein Drogenschnelltest verlief auch bei ihm positiv, so dass die Fahrt am Kontrollort beendet war. 035180, 035223, 035347

 

Foto: Archiv klartext.LA

Bitte teilen