Home Allgemein POLIZEIINSPEKTION LANDSHUT: EXHIBITIONIST IM STADTGEBIET AUFGETRETEN – Div. DELIKTE

POLIZEIINSPEKTION LANDSHUT: EXHIBITIONIST IM STADTGEBIET AUFGETRETEN – Div. DELIKTE

Pressebericht Montag, 02. Dezember 2019

 

Stadtgebiet Landshut

 

Exhibitionist im Stadtgebiet aufgetreten

LANDSHUT. Am Sonntag, gegen 20.30 Uhr, warf ein Unbekannter in der Stethaimerstraße 30 mehrfach Gegenstände gegen eine Fensterscheibe. Als die 20-jährige Bewohnerin aus dem Fenster sah, bemerkte sie im Garten einen Unbekannten, der an seinem Geschlechtssteil manipulierte. Anschließend flüchtete der Mann, er wird wie folgt beschrieben: Ca. 20 Jahre, 175 cm groß, von kräftiger Statur, kurze schwarze Haar, bekleidet mit einer schwarzen kurze Hose und einer lila-weißen Jacke mit Kapuze. Sachdienliche Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei Landshut unter Telefon 92520 entgegen. 035404

 

Zeugen von riskantem Überholmanöver gesucht

LANDSHUT/Niederaichbach, Lkrs. Landshut. Am Sonntag, gegen 06.15 Uhr, war ein 24-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis mit seinem blauen 5er BMW von der Niedermayerstraße her kommend über die Kreisstraße LA 14 in Richtung Niederaichbach unterwegs. Auf dieser Fahrtstrecke überholte er einen schwarzen BMW, dessen 28-jähriger Fahrer im Verlauf des Überholvorgangs eine Vollbremsung einleiten und ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Kurze Zeit später konnte der 24-Jährige von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert werden. Die Polizei bittet Zeugen des Überholvorgangs bzw. weitere Verkehrsteilnehmer, die möglicherweise durch die riskante Fahrweise des 24-Jährigen gefährdet wurden, sich mit der Dienststelle unter Telefon 92520 in Verbindung zu setzen. 035394

 

2.500 Euro Beuteschaden bei Diebstählen aus Kellerabteilen

LANDSHUT. In der Nacht auf Freitag hatten es unbekannte Diebe auf ein Mehrfamilienhaus am Rennweg 41 abgesehen. Aus verschiedenen Kellerräumen entwendeten sie ein Laptop der Marke HP, ein Mobiltelefon der Marke Samsung Galaxy S 8 sowie ein grau-oranges Fahrrad der Marke Bulls und ein grau-rotes Fahrrad der Marke Cube im Gesamtwert von rund 2.500 Euro. Weitere Aufbrüche in Kellerabteile wurden aus einem Mehrfamilienhaus in der Luitpoldstraße 65 gemeldet. Hier waren der oder die Täter in der Zeit von Samstag, 15.00 Uhr bis Sonntag, 10.30 Uhr, aktiv. Bei insgesamt drei Kellerabteilen zwickten die Unbekannten die Schlösser auf, jedoch wurde nach den bisherigen Feststellungen der Polizei nichts entwendet. Hinweise zu beiden Fällen nimmt die Polizei Landshut unter Telefon 912520 entgegen. 034540, 034662

 

Polizei stoppt betrunkene Autofahrer

LANDSHUT. Am Samstag gegen 03.30 Uhr überprüften Polizeibeamte im Stadtgebiet einen 27-jährigen Autofahrer. Der Mann stand erheblich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Die Fahrt war somit am Kontrollort beendet, die Sicherstellung des Führerscheins und eine Blutentnahme im Krankenhaus waren die Folgen. Selbiges gilt für einen 54-jährigen Autofahrer, der am Sonntag gegen 00.20 Uhr auf der B 299 im Stadtgebiet Landshut in eine Verkehrskontrolle geriet. Auch er hatte zu viel Alkohol intus und muss wohl die nächste Zeit auf seinen Führerschein verzichten. 035314, 035360

 

Betrunkener geht auf Polizisten los

LANDSHUT. Am Samstag, gegen 22.30 Uhr, wurde die Polizei zum Bischof-Sailer-Platz gerufen. Dort wurde ein 29-jähriger Landshuter angeblich von drei unbekannten Tätern geschlagen. Der 29-Jährige stand mit fast zwei Promille erheblich unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken. Bei der Anzeigenaufnahme zeigte er sich nicht sehr kooperativ und versuchte auf die Polizisten loszugehen und sie mit Füßen zu treten. Das Vorhaben scheiterte, es wurde niemand verletzt. Die Beamten nahmen den Randalierer in Gewahrsam. Hinweise zur Auseinandersetzung mit den drei Unbekannten nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen. 035353

Betrunkene Randalierer in der Altstadt

LANDSHUT. Am Samstag gegen 05.50 Uhr erhielt die Polizei die Mitteilung über zwei randalierende Personen im Altstadtbereich. Zwei offensichtlich stark angetrunkene Männer warfen einen Heizpilz um und beschädigten anschließend ein Fahrrad. Kurze Zeit später konnten die Männer von mehreren Polizeistreifen in der Altstadt angetroffen werden. Es handelte sich um einen 22-jährigen Landshuter und einem 23-Jährigen aus dem Landkreis. Beide Personen standen deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke, das Testgerät zeigte Werte von 1,6 bis fast zwei Promille. Während sich der 22-Jährige kooperativ zeigte, war der 23-Jährige nicht bereit seine Personalien anzugeben bzw. seinen Ausweis vorzuzeigen. Im weiteren Verlauf ging der 23-Jährige auf die Polizisten los und musste deshalb zu Boden gebracht werden. Dort leistete er massive Gegenwehr, es erfolgte die Fesselung und Gewahrsamnahme des Mannes. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. 035317

 

Landkreisgebiet Landshut

 

Polizei kontrolliert betrunkenen Autofahrer

ALTDORF, Lkrs. Landshut. Am Samstag, gegen 04.00 Uhr, überprüften Polizeibeamte im Gemeindebereich Altdorf einen 47-jährigen Autofahrer aus Dingolfing. Der Mann war erheblich alkoholisiert, die Polizisten stellten deshalb seinen Führerschein sicher und verbrachten ihn zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. 035315

 

Fahrverbot wegen Alkohol am Steuer

ESSENBACH, Lkrs. Landshut. Am Samstag, gegen 01.15 Uhr, unterzogen Polizeibeamte im Gemeindebereich Essenbach einen 58-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis einer Verkehrskontrolle. Dabei stellten die Polizisten eine Alkoholbeeinflussung fest. Dem Mann erwarten eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz sowie ein 1-monatiges Fahrverbot 035308

 

Autofahrer stand unter Drogeneinfluss

ESSENBACH, Lkrs. Landshut. Am Freitag gegen 09.20 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in Mettenbach einen 25-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis. Der Mann war durch seine unsichere Fahrweise bzw. seinem auffälligen Fahrverhalten ins Visier der Beamten geraten. Bei der anschließenden Kontrolle nahm er die Polizisten zunächst gar nicht richtig wahr. Grund dafür war der offensichtliche Einfluss von Betäubungsmitteln. Der Autofahrer gab zu, Drogen konsumiert zu haben. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme im Krankenhaus an. 035221

 

Lackierung von Fahrzeug verkratzt

KUMHAUSEN, Lkrs. Landshut. Am Samstag in der Zeit von 07.00 Uhr bis 15.00 Uhr, zerkratzte ein Unbekannter in der Buchenstraße 8 die Lackierung eines grauen Skoda. Der Schaden an der hinteren linken Tür beläuft sich auf rund 750 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Telefon-Nr. 92520 entgegen. 035375

 

Führerschein nach Trunkenheitsfahrt sichergestellt

NIEDERAICHBACH, Lkrs. Landshut. Am Sonntag, gegen 06.30 Uhr, überprüfte eine Polizeistreife im Gemeindebereich Niederaichbach einen 28-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis. Der Mann stand erheblich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke, die Beamten stellten den Führerschein des Autofahrers sicher und verbrachten ihn zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. 035367

 

Unfallflucht – Polizei sucht Fahrer von schwarzem BMW

ESSENBACH, Lkrs. Landshut. Am Samstag, gegen 17.45 Uhr, befuhr eine 41-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Dingolfing-Landau die B 15 von Altheim her kommend in Richtung Landshut. Auf Höhe der Anschlussstelle Essenbach war der Fahrer eines schwarzen BMW von der Autobahn in Richtung Landshut unterwegs. Auf dem Zubringer zur B 15 übersah er offensichtlich die in gleicher Richtung fahrende 41-Jährige, wobei es beim Linkseinscheren zu einer seitlichen „Berührung“ beider Fahrzeuge kam. Nach dem Vorfall wendete er sein Fahrzeug und fuhr in Richtung Altheim davon. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Landshut unter Telefon 9250 in Verbindung zu setzen. 2101-010271.

 

Nach Parkrempler einfach weiterfahren

WÖRTH a.d. Isar, Lkrs. Landshut. In der Zeit von Freitag, 20.00 Uhr bis Samstag, 10.00 Uhr, stieß ein Unbekannter in der Postauer Straße 33 mit seinem Pkw gegen einen dort abgestellten grauen Opel Zafira. Der Schaden am Heckbereich beträgt rund 3000 Euro. Anstatt den Vorfall ordnungsgemäß zu melden, flüchtete der Verursacher. Die Polizei bittet deshalb um Zeugenhinweise unter Telefon 92520. 035325

 

Bildquelle: Archiv – Klartext.LA

 

Bitte teilen