Home Allgemein Polizeibericht, Montag 30. März 2020

Polizeibericht, Montag 30. März 2020

Pressebericht Montag, 30. März 2020

Stadtgebiet Landshut

Verstöße gegen die Allgemeinverfügung

LANDSHUT. Über das Wochenende wurden durch die Polizei verstärkt Kontrollen zur Einhaltung der Allgemeinverfügung durchgeführt. Dabei wurden im Dienstbereich der Polizei Landshut 77 Verstöße festgestellt und Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz erstattet. Der am 27.03.2020 veröffentlichte Bußgeldkatalog der Staatsregierung sieht für vorsätzliche Erstverstöße gegen die Ausgangsbeschränkung oder nicht Einhaltung des Mindestabstandes Bußgelder von 150.– Euro vor. Bei Folgeverstößen bzw. mehrmaligen Verstößen werden die Bußgelder jeweils verdoppelt!

Bei Personen, die beharrlich gegen die Allgemeinverfügung verstoßen und sich auch durch das Bußgeld nicht abschrecken lassen, werden seitens der Polizei weitere Maßnahmen ergriffen.

So kam es, dass am Samstag ein unbelehrbarer, 27-jähriger wiederholt gegen die Allgemeinverfügung verstoßen hat, als er sich auf der Mühleninsel mit einem Freund zum Alkoholtrinken und Rauchen traf. Da mit weiteren Verstößen des 27-jährigen zu rechnen war, wurde er in Gewahrsam genommen und dem zuständigen Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Landshut vorgeführt. Dieser bestätigte den  Gewahrsam bis zum vorläufigen Ende der Ausgangsbeschränkung am kommenden Freitag den 03.04.2020. Der Betroffene wurde nach der Vorführung in die JVA Landshut verbracht.

Durch die Polizei wird nochmals darauf hingewiesen die Wohnung nur aus triftigen Gründen zu verlassen und soziale Kontakte soweit möglich zu meiden. Auch soll auf die Einhaltung eines Abstandes von mindestens 1,5 m zu anderen Personen geachtet werden. Verstöße werden konsequent zur Anzeige gebracht!

Fahrten unter Drogeneinfluss

LANDSHUT. Am Sonntag den 29.03.2020 wurde um 22.25 Uhr ein 20-jähriger, im Stadtgebiet Landshut, einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Da beim Fahrer der Verdacht auf Drogenkonsum vorlag, wurde ein freiwilliger Test durchgeführt welcher positiv war. Der 20-jährige musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen. Die Weiterfahrt mit dem Pkw war beendet.

Bereits um 21.40 Uhr wurde bei einer Verkehrskontrolle eines 29-jährigen ebenfalls Drogenkonsum festgestellte. Auch hier verlief ein freiwilliger Drogentest positiv und hatte eine Blutentnahme sowie eine Unterbindung der Weiterfahr zur Folge.

Beide Fahrer erwartet nun eine Anzeige und ein Fahrverbot nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Landkreisgebiet Landshut

Pkw zerkratzt

KUMHAUSEN / LKR. LANDSHUT. Am Sonntag den 29.03.2020 parkte eine 42-jährige ihren silbernen Pkw VW Golf in der Zeit von 17.00 Uhr bis 18.10 Uhr in der Götzdorfer Straße, kurz nach der Abzweigung in die Rosenheimer Straße um dort im Wald spazieren zu gehen. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam stellte sie fest, dass ein bislang Unbekannter die rechte Fahrzeugseite. Der entstandene Schaden wird auf ca. 1000.– Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter der Tel. 0871 / 9252-0 entgegen.