Home Allgemein Polizeibericht von Sonntag, 1. September 2019

Polizeibericht von Sonntag, 1. September 2019

Stadtgebiet Landshut

Sachbeschädiger festgenommen

LANDSHUT (STADT): Ein aufmerksamer Bürger teilte in der Nacht zum Sonntag gegen 02:45 Uhr der Polizei mit, dass in der Unteren Auenstraße aktuell gegen Autos getreten bzw. geschlagen werde. Im Zuge der sofort eingeleiteten, polizeilichen Fahndungsmaßnahmen konnte in unmittelbarer Tatortnähe ein amtsbekannter 17-Jähriger festgenommen werden, dem die Tat nach derzeitigem Ermittlungsstand zweifelsfrei zugeordnet werden kann. Bislang konnten zwei beschädigte Fahrzeuge festgestellt werden.

Unfallflucht in der Breslauer Straße

LANDSHUT (STADT): Am Samstagabend zwischen 19:45 Uhr und 22:30 Uhr wurde ein in der Breslauer Straße bei der Sportanlage geparkter, silberfarbener Pkw Ford Fiesta hinten links durch einen anderen Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Verursacher flüchtete, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizeiinspektion Landshut bittet unter 0871/9252-0 um sachdienliche Hinweise.

Litfaßsäule beschädigt

LANDSHUT (STADT): In der Nacht zum Sonntag zwischen 02:00 Uhr und 04:00 Uhr beschädigten Unbekannte in der Bauhofstraße eine vor dem „Kleinen Theater“ stehende Litfaßsäule. Diese wurde komplett aus der Bodenverankerung gerissen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von geschätzt 2500,- Euro. Hinweise bitte unter 0871/9252-0 an die PI Landshut.

Landkreisgebiet Landshut

Schwerer Verkehrsunfall in Ergolding

ERGOLDING (LKRS. LANDSHUT): Zu einem folgenschweren Zusammenstoß kam es am Samstagabend gegen 17:00 Uhr in Ergolding auf Höhe der Einmündung der Lindenstraße in die Kreisstraße LA26. Ein 81-Jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis übersah nach derzeitigem Ermittlungsstand beim Linksabbiegen in die Lindenstraße einen aus Richtung Käufelkofen herannahenden, 26-Jährigen Rollerfahrer aus Landshut. Der Rollerfahrer musste schwerst verletzt mit dem Rettungshubschrauber in ein Münchner Krankenhaus geflogen werden. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 6000,- Euro geschätzt.