Home Allgemein Polizeibericht vom 29.02.2020

Polizeibericht vom 29.02.2020

Pressebericht Samstag, 29. Februar 2020

Stadtgebiet Landshut

Körperverletzung

LANDSHUT: Am Freitag, gegen 21:45 Uhr, bemerkte eine Spaziergängerin in der Luitpoldstraße im Bereich der Flutmulde eine Schlägerei zwischen vier Personen. Die Geschädigte versuchte zu schlichten und wurde dabei von einem bislang unbekannten Täter ins Gesicht geschlagen. Im Anschluss flüchteten die vier Personen. Durch den Schlag erlitt die Geschädigte leichte Verletzungen. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0871/9252-0 bei der Polizeiinspektion Landshut zu melden.

Einbruch in einen Handyladen

LANDSHUT: In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in der Altstadt 87 in Landshut zu einem Einbruch in einen Handyladen. Ein bislang unbekannter Täter trat dabei die Eingangstüre ein. Bislang steht nicht fest, ob es dem Täter gelang Waren aus dem Geschäft zu entwenden. Der entstandene Sachschaden wird auf 250 Euro beziffert. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Landshut unter Tel. 0871/9252-0 entgegen.

Landkreisgebiet Landshut

Auto verkratzt

ALTDORF, LKR. LANDSHUT: Am Freitag, im Zeitraum zwischen 07:30 Uhr und 12:45 Uhr, verkratzte ein bislang unbekannter Täter die Beifahrerseite eines in der Opalstr. 18 in Altdorf geparkten Audi A 6. Der entstandene Sachschaden wird auf 600 Euro beziffert. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0871/9252-0 bei der Polizeiinspektion Landshut zu melden.

Polizeiinspektion Vilsbiburg                                                                                                                                                                                                                   Vilsbiburg, 29.02.2020

Illegale Müllablagerung

VILSBIBURG, LKRS. LANDSHUT. Unbekannter lädt Bauschutt im Wald ab

Ein bislang unbekannter Täter hat im Zeitraum vom 22.02.2020 bis 28.02.2020 auf einer Forststraße in einem Waldstück nahe der B 299 Höhe Maybachstraße eine größere Menge Bauschutt abgeladen und dadurch die Zufahrt dabei behindert.

Sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen können, nimmt die Polizeiinspektion Vilsbiburg unter tel. 08741/9627-0 entgegen.

19-jähriger rast auf der B388

VELDEN, LKRS. LANDSHUT. Junger Mann mit viel zu hoher Geschwindigkeit

Eine Zivilstreife wollte am 28.02.2020 gegen 21.00 Uhr eine Verkehrskontrolle bei einem 19-jährigen Audifahrer durchführen. Dieser fiel auf, da er sehr rasant in den Kreisverkehr an der B388 in Velden einfuhr. Die Beamten versuchten den jungen Mann, welcher von Velden kam und in Richtung Taufkirchen (Vils) fuhr, einzuholen. Doch dies stellte sich zunächst als schwierig heraus. Trotz Geschwindigkeiten von 160 – 180 km/h konnte der Audifahrer, welcher auch drei Tempo-80-Zonen durchfuhr, nicht eingeholt werden. Nur durch ein vor ihm fahrendes langsameres Fahrzeug konnte er im sechs Kilometer entfernten Granting angehalten und kontrolliert werden. Der junge Raser erhielt aufgrund dessen eine Anzeige. Zudem wurden sein Fahrzeug sowie Führerschein sichergestellt.

Brand eines landwirtschaftlichen Nebengebäudes

ADLKOFEN, LKRS. LANDSHUT. Scheune brennt komplett nieder

Am Samstag den 29.02.2020 gegen 12.00 Uhr wurde der Rettungsleitstelle Landshut der Brand eines landwirtschaftlichen Nebengebäudes im Gemeindebereich Adlkofen mitgeteilt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die betroffene Scheune bereits im Vollbrand und konnte auch durch den Einsatz der Feuerwehren aus Jenkofen, Geisenhausen, Hohenegglkofen, Adlkofen, Günzkofen, Tiefenbach und Essenbach nicht mehr gerettet werden. Personen oder Tiere kamen bei dem Brand nicht zu Schaden, der Sachschaden wurde vom betroffenen Landwirt auf ca. 80000,- Euro geschätzt. Die genaue Brandursache ist bislang ungeklärt, es liegt jedoch der Verdacht nahe, dass es sich um einen technischen Defekt gehandelt haben könnte.