Home Allgemein Polizeibericht vom 12. Juni 2018: Manche schrecken vor nichts mehr zurück…

Polizeibericht vom 12. Juni 2018: Manche schrecken vor nichts mehr zurück…

Pressebericht Dienstag, 12. Juni 2018

Stadtgebiet Landshut

Versuchter Diebstahl von Opferstock

LANDSHUT. Am Montag, gg. 08.00 Uhr, wurde in der Martinskirche ein beschädigter Opferstock aufgefunden. Offensichtlich hatte ein Unbekannter versucht, diesen zu entwenden. Es entstand ein Schaden von rund 200 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen.

Polizei ermittelt wegen Unfallfluchten

LANDSHUT. Am Samstag, gg. 12.00 Uhr, entdeckte ein Autobesitzer in der Mayergasse, dass vermutlich ein Radfahrer gegen den hinteren rechten Kotflügel seines schwarzen 1er BMW gefahren ist. Es entstand ein Schaden von rund 3.500 Euro. Ein weiterer Vorfall wurde der Polizei am Montag, zwischen 02.00 und 08.00 Uhr, in der Lehbühlstraße 5 gemeldet. Bei dem geschädigten Fahrzeug handelt es sich um einen grauen 3er BMW, der an der hinteren Stoßstange einen Schaden von rund 300 Euro aufwies. Aufgrund der aufgefundenen Spurenlage müsste das Verursacherfahrzeug blau lackiert sein. In beiden Fällen ermittelt die Polizei wegen Unfallflucht und bittet deshalb um Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0. 016768

Erneut Glasscherben im Garten von Kindertagesstätte ausgelegt (Bild)

LANDSHUT. Wie bereits berichtet, fand das Personal einer Kita in der Marschallstraße mehrere Glasscherben, die ein bislang Unbekannter im Garten der Einrichtung ausgelegt hatte. Zuletzt in der vergangenen Woche und aktuell in der Nacht auf Dienstag. Glücklicherweise ist bisher nichts passiert bzw. es kam kein Kind zu Schaden. Trotzdem hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Bevölkerung bezüglich verdächtiger Wahrnehmungen im Umfeld der Kindertagesstätte um Hinweise unter Tel. 9252-0