Home Allgemein Polizeibericht: Verstöße gegen die Allgemeinverfügung und…

Polizeibericht: Verstöße gegen die Allgemeinverfügung und…

Pressebericht Mittwoch, 18. März 2020

Stadtgebiet Landshut

Fahranfänger hatte Drogen konsumiert

LANDSHUT. Am Dienstag, gg. 14.15 Uhr, geriet ein 19-jähriger Fahranfänger aus dem Landkreis im Stadtgebiet in eine Verkehrskontrolle. Der Autofahrer wies drogenbedingte Auffälligkeiten auf, ein Schnelltest verlief positiv. Der 19-Jährige musste sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen.

Graffiti-Sprühereien an der Berufsschule

LANDSHUT. In der Nacht auf Dienstag besprühten Unbekannte in der Weilerstraße 25 bei der Berufsschule sowohl die Garage als auch eine Altpapiertonne mit Graffiti. Der Schaden liegt bei rund 700 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen.

Polizei schließt Bordellbetrieb

LANDSHUT. Offensichtlich unbeeindruckt von der Allgemeinverfügung der Staatsregierung war der Betreiber eines Bordellbetriebs im Stadtgebiet. Am Dienstag, gg. 21.00 Uhr, erhielt die Polizei die Mitteilung, dass ein solcher Betrieb entgegen der Anordnung noch geöffnet sei und dort „gearbeitet“ wird. Bei der Überprüfung vor Ort stellten die Beamten fünf Damen in „Arbeitskleidung“ fest, die tatsächlich ihre Dienste anboten. Der Betreiber wurde umgehend aufgefordert, das Etablissement zu schließen. Gegen ihn wird ein Ermittlungsverfahren wegen einem Verstoß nach dem Infektionsschutzgesetz eingeleitet.

Unfallflucht in der Weilerstraße

LANDSHUT. Am Freitag, in der Zeit von 15.30 bis 15.40 Uhr, ereignete sich in der Weilerstraße 12 eine Unfallflucht. Ein Unbekannter stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen grauen Mini Cooper und verursachte an der vorderen Stoßstange einen Schaden von rund 1.500 Euro. Zu einem weiteren Vorfall kam es in der Zeit von Montag, 11.00 Uhr, bis Dienstag, 08.30 Uhr, im Oberfeld 20 in der Münchnerau. Beschädigt wurde dabei ein schwarzer Skoda Oktavia an der hinteren linken Tür. Der Schaden beträgt in diesem Fall ebenfalls rund 1.500 Euro. Die Verantwortlichen hielten es für nicht erforderlich, ihren gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen und flüchteten von der Unfallstelle. Die Polizei bittet deshalb in beiden Fällen um Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0.

Landkreisgebiet Landshut

Billardstudio geschlossen

ERGOLDING, LKR. LANDSHUT. Am Dienstag, gg. 22.00 Uhr, stellten Polizeibeamte im Rahmen einer Streifenfahrt fest, dass im Gemeindebereich Ergolding, entgegen der Allgemeinverfügung der Staatsregierung, ein Billardstudio geöffnet hatte. Es waren mehrere Gäste anwesend, der verantwortliche Betreiber stellte nach Aufforderung der Polizei den Betrieb umgehend ein. Ihn erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen einem Verstoß nach dem Infektionsschutzgesetz.  

Polizei kontrolliert alkoholisierten Autofahrer

ECHING, LKR. LANDSHUT. Am Dienstag, gg. 19.30 Uhr, kontrollierte eine Polizeistreife im Gemeindebereich Eching einen 52-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis. Der Mann stand unter dem Einfluss von Alkohol, ein Test bestätigte den Verdacht. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt, den 52-Jährigen erwarten eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz und ein einmonatiges Fahrverbot.