Home Allgemein POLIZEIBERICHT – Schlägerei am Alten Viehmarkt

POLIZEIBERICHT – Schlägerei am Alten Viehmarkt

Pressebericht Montag, 28. September 2015

 

Stadtgebiet Landshut

 

Schlägerei am Alten Viehmarkt

LANDSHUT. Am Sonntag, gegen 05.40 Uhr, wurde die Polizei zum Alten Viehmarkt gerufen. Ein 20-Jähriger aus Landshut wurde von mehreren unbekannten Personen angegriffen und zusammengeschlagen. Nach dem Übergriff flüchteten die Täter. Eine eingeleitete Fahndung durch die Polizei im Stadtgebiet verlief negativ. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen. 032401

 

Alkohol am Steuer – Fahrverbot

LANDSHUT. Mit einer Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz und einem einmonatigen Fahrverbot wegen Alkohol am Steuer müssen drei Autofahrer rechnen, die am vergangenen Wochenende im Stadtgebiet in eine Polizeikontrolle gerieten. So am Samstag, gegen 00.30 Uhr, in der Oberndorferstraße. Hier beendete die Polizei die Fahrt eines 41-Jährigen aus Landshut. Am Samstag, gegen 06.00 Uhr, war es ein 35-jähriger Autofahrer aus Taufkirchen, der in der Benzstraße kontrolliert wurde. Für einen 19-jährigen Autofahrer aus Landshut war am Sonntag, gegen 06.45 Uhr, in der Inneren Regensburger Straße die Fahrt zu Ende. Auch in diesem Fall war übermäßiger Alkoholkonsum der Grund. Der Autofahrer musste sich im Anschluss einer Blutentnahme in einem Krankenhaus unterziehen. 032324, 032348, 032407

 

Führerschein nach Trunkenheitsfahrt sichergestellt

LANDSHUT. Am Sonntag, gegen 06.30 Uhr, überprüfte eine Polizeistreife in der Äußeren Münchener Straße einen 33-jährigen Autofahrer aus Landshut. Der Mann war erheblich angetrunken, an Ort und Stelle stellten die Beamten seinen Führerschein sicher und verbrachten den Mann zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. 032408

 

Landkreisgebiet Landshut

Polizei nimmt Einbrecher fest

ESSENBACH, LANDKREIS LANDSHUT. Am Montag, gegen 00.15 Uhr, wurde die Polizei über einen Einbruch in der Frühlingstraße in Ohu informiert. Offensichtlich gelangte der zunächst Unbekannte durch das Aufhebeln eines Fensters ins Gebäude und hatte es auf Akkuschrauber abgesehen. Bei der Tatausübung wurde er gestört und flüchtete. Kurze Zeit später gelang es einer Streifenbesatzung der Autobahnpolizeistation Wörth a. d. Isar, einen 42-jährigen Tatverdächtigen aus dem Landkreis vorläufig festzunehmen. 032450

 

-hjl-

 

 

 




NO COMMENTS

Leave a Reply