Home Allgemein POLIZEIBERICHT: “COWBOY” AUF DER ALTDORFERSTRASSE STOPPT DROGENFAHRT – Div. Delikte

POLIZEIBERICHT: “COWBOY” AUF DER ALTDORFERSTRASSE STOPPT DROGENFAHRT – Div. Delikte

Polizeibericht vom 25.02.2020

Stadtgebiet Landshut

„Cowboy“ auf der Altdorfer Straße stoppt Drogenfahrt

LANDSHUT. Am Montag, gegen 23.00 Uhr, erhielt die Landshuter Polizei die Mitteilung über einen zunächst Unbekannten, der in der Altdorfer Str. angeblich mit einer Waffe rumfuchtelte. Diese Meldung löste einen Großeinsatz aus, mehrere Streifenbesatzungen wurden umgehend in die Altdorfer Str. beordert. Dort konnte ein 43-Jähriger angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Was war geschehen?

Der 43-Jährige stellte sich im volltrunkenen Zustand mitten auf die Altdorfer Straße und richtete auf ein zufällig heranfahrendes Fahrzeug eine täuschend echte Spielzeugpistole. Dies löste verständlicherweise bei der 23-jährigen Fahrerin aus dem Landkreis Panik aus. Sie wendete sofort ihr vollbesetztes Fahrzeug, donnerte über den Randstein auf den Gehweg und fuhr anschließend in eine Hecke. Kurz nach dem Vorfall trafen die ersten Polizisten in der Altdorfer Straße ein, konnten den Täter, der in der Vergangenheit bereits einschlägig in Erscheinung getreten ist, vorläufig festnehmen und seine Spielzeugpistole sicherstellen. Gegen ihn ermittelt die Polizei nun wegen einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und weiterer in Betracht kommender Delikte. Mit diesen Erkenntnissen war der Einsatz aber noch nicht abgeschlossen: Bei der Anzeigenaufnahme bemerkten die Beamten bei der 23-jährigen Autofahrerin aus dem Landkreis eine Beeinflussung durch Betäubungsmittel, ein Drogen-Schnelltest verlief bei ihr positiv. Dem nicht genug, auch bei den Mitfahrern im Alter zwischen 18 und 22 Jahren wurde die Polizei fündig. Bei einer 19-Jährigen aus Landshut und einem 22-Jährigen aus dem Landkreis stellten die Beamten das mitgeführte Marihuana sicher, bei einer 18-jährigen Mitfahrerin aus Landshut verlief eine Wohnungsdurchsuchung ebenfalls positiv. Auch hier konnten eine geringe Menge Marihuana sowie Rauschgift-Utensilien sichergestellt werden. 005548

Versuchter Einbruch in LA-Park

LANDSHUT. In der Zeit von Samstag, 20.00 Uhr bis Montag, 09.00 Uhr, versuchten Unbekannte in der Ludwig-Erhard-Straße 4, über das Dach in die Geschäftsräume des LA-Parks einzudringen. Die Einbrecher richteten dabei einen Sachschaden von rund 5.000 Euro an, ins Gebäude kamen sie jedoch nicht. Wer hat am vergangenen Wochenende im Bereich des LA-Parks verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Die Polizei bittet um Hinweise auf Personen oder Fahrzeuge unter Tel. 9252-0. 005514

Autofahrer stand unter Drogeneinfluss

LANDSHUT. Am Montag, gg. 21.00 Uhr, überprüfte eine Polizeistreife im Stadtgebiet einen 23-jährigen Autofahrer aus Freising. Der Mann stand unter dem Einfluss von Drogen, ein Schnelltest erbrachte ein positives Ergebnis. Die Fahrt war somit beendet, der Autofahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen. 005541

Unfallflucht auf Parkplatz

LANDSHUT. Am Montag, zwischen 08.30 und 10.15 Uhr, ereignete sich im Rennweg 19, auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes, eine Unfallflucht. Ein Unbekannter stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen braunen BMW Mini, der Schaden an der hinteren Stoßstange beläuft sich auf 1.000 Euro. Der Verursacher kümmerte sich nicht um seine gesetzlichen Verpflichtungen und flüchtete. Die Polizei bittet deshalb um Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0. 005479

Landkreisgebiet Landshut

Einbruch in Einfamilienhaus

ESSENBACH, LKR. LANDSHUT. Am Donnerstag, gg. 17.30 Uhr, wurde der Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Müllerstraße in Mirskofen entdeckt. Ein Unbekannter schlug die Fensterscheibe der Terrassentür ein und gelangte so ins Haus. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei entstand nur Sachschaden, über einen Beuteschaden ist nichts bekannt. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen nimmt die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0 entgegen. 005464

Schwerer Verkehrsunfall mit Fußgänger

ERGOLDING, Lkrs. Landshut. Am Sonntag, gegen 18.45 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2143, im Gemeindebereich Ergolding, ein Verkehrsunfall zwischen einen Autofahrer und einem Fußgänger. Der Fußgänger wurde dabei schwer verletzt.

Zur Unfallzeit war ein 45-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis, von Landshut kommend, auf der Staatsstraße 2143 in Richtung Kopfham unterwegs. Bei km 2.750 im Gemeindebereich Ergolding überquerte plötzlich ein dunkel gekleideter Fußgänger die Fahrbahn. Der Autofahrer bemerkte dies zu spät und konnte nicht mehr reagieren. Er erfasste den 50-jährigen Fußgänger, dieser kam mit schweren Verletzungen durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem Fußgänger eine starke Alkoholbeeinflussung fest. Die Staatsanwaltschaft Landshut ordnete ein unfallanalytisches Gutachten an. Die FFW Ergolding regelte den Verkehr und leuchtete die Unfallstelle aus. 005415

 

Foto: Klartext.LA