Home Allgemein POLIZEI WARNT VOR NEUER BETRUGSMASCHE — Schülerin von Radrüpel angefahren — Mehrere...

POLIZEI WARNT VOR NEUER BETRUGSMASCHE — Schülerin von Radrüpel angefahren — Mehrere Brände im Stadtgebiet

Polizeibericht der Polizeiinspektion Landshut

 

Stadtgebiet Landshut

  1. Polizei warnt vor neuer Betrugsmasche

LANDSHUT. Zur Zeit sind Schreiben von einer angeblichen Lottogesellschaft aus dem Aachener Raum im Bereich Landshut unterwegs, die den Empfänger dieses Briefes auffordern, einen Geldbetrag an die Firma zu überweisen, da sonst ein noch höherer Betrag fällig wird. Der Geldbetrag soll auf ein bulgarisches Konto überwiesen werden. Die Polizei warnt ausdrücklich vor solchen Schreiben und Empfänger sollten nicht blindlings Überweisungen vornehmen.

 

  1. Schülerin von Radrüpel angefahren

LANDSHUT. Am Dienstag, gg. 15.50 Uhr, wurde im Ursulinengässchen eine 11-jährige Schülerin von einem Radfahrer angefahren. Das Mädchen befand sich in einer größeren Personengruppe, als plötzlich von hinten ein Radfahrer so dicht an ihr vorbeifuhr, dass er sie umriss. Das Mädchen stürzte und verletzte sich leicht. Der Radfahrer war etwa 50 Jahre alt, schlank und hatte braune kurze Haare. Er beleidigte anschließend das Mädchen und fuhr weiter, ohne sich um das Kind zu kümmern. Wer hat den Unfall beobachtet? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0.

 

  1. Versuchter Einbruch in Verkaufsraum

LANDSHUT. Zwischen Samstag und Dienstag versuchte ein Unbekannter die Eingangstüre von einem Geschäft in der Herrngasse 383 aufzuhebeln. Dies misslang ihm allerdings, die Tür konnte seinen Versuchen widerstehen. Es entstand ein Sachschaden von rund 100 Euro. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0.

 

  1. Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet

LANDSHUT. Von Montag auf Dienstag wurde am Lurzenhof ein geparkter roter Pkw, Audi A 2 von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und beschädigt. Der Pkw war am rechten Fahrbahnrand abgestellt und nach derzeitigem Schadensbild muss der Verursacher seitlich vorbeigefahren sein. Er dürfte vermutlich einen roten Farbabrieb an der Kontaktstelle haben. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen oder die Polizei zu verständigen. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro. Wer hat den Unfall beobachtet? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0. 009005179,

 

  1. Abgestellten Pkw verkratzt

LANDSHUT. Von Mittwoch, 29.03., bis Dienstag, 04.04., wurde in der Seligenthaler Straße 43 ein abgestellter blauer Pkw, BMW, von einem Unbekannten mit einem spitzen Gegenstand auf der Fahrer- und Beifahrerseite zerkratzt. Der Pkw war zum Unfallzeitpunkt nicht zugelassen. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0.

 

  1. Mehrere Brände im Stadtgebiet

LANDSHUT. Am Dienstagabend, gegen 19.30 Uhr, wurden die Sicherheitskräfte in die Goethestraße 50 gerufen. Hier brannte eine Holzsitzbank, die durch die Feuerwehr Landshut gelöscht wurde. Vermutlich hatte eine weggeworfene Zigarettenkippe den Brand ausgelöst. Unter der Sitzbank lag diverser Papiermüll, der sich durch die Zigarette entzündete und letztendlich die Holzbank zum Brennen brachte. Es entstand ein Sachschaden von rund 50 Euro.

Ein vergessener Essenstopf auf einem eingeschalteten Herd verursachte gg. 18.35 Uhr einen weiteren Einsatz in der Schönaustraße 17. Hier konnte der Brand durch die Polizeistreife in der Küche gelöscht werden. Der Bewohner erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro.

Ein weiterer Brand ereignete sich im Tippelweg 2, gg. 22.45 Uhr, als ein Bewohner den Backofen einschaltete und anschließend einschlief. Der Inhalt des Backofens verbrannte und qualmte stark. Ein Anwohner bemerkte den Brandgeruch, sowie den Alarmton des Rauchmelders. Er alarmierte die Feuerwehr. Die Anwohner konnten allesamt durch die Feuerwehr evakuiert werden. Glücklicherweise entstanden weder ein Personen- noch ein Gebäudeschaden.

 

 

Landkreisgebiet Landshut

 

 

  1. Kaugummi-Automaten aufgebrochen

ALTDORF. Von Montag auf Dienstag wurden am Waldanger vier Kaugummi-Automaten aus der Verankerung gerissen und in ein nahegelegenes Waldstück nahe dem Imkerweg gebracht. Dort brachen die unbekannten Täter die Automaten auf und entwendeten das darin befindliche Münzgeld, sowie die Kaugummis. Es entstand ein Gesamtschaden im dreistelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0.

 

  1. Geparkte Pkw angefahren und geflüchtet

ECHING. Von Montag, zwischen 09.30 und 17.30 Uhr, wurde in der Liebigstraße 2 ein geparkter silberfarbener Pkw, BMW, Cooper, von einem unbekannten Fahrzeugführer an der Stoßstange hinten angefahren und beschädigt.

Eine weitere Unfallflucht ereignete sich in Ergolding, Alte Regensburger Straße 21, auf dem Parkplatz eines Discounters. Hier wurde ein geparkter roter Pkw, Kia, von einem unbekannten Fahrzeugführer angefahren und an der linken vorderen und hinteren Türe beschädigt.

Ebenfalls in Ergolding, in der Rottenburger Str. 39, wurde am Sonntag, zwischen 19.00-21.00 h, auf dem Parkplatz einer Gaststätte, ein geparkter grauer Pkw, VW Golf am Kotflügel vorne links angefahren. Hier entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro.

Die jeweiligen Unfallverursacher entfernten sich von der Unfallstelle, ohne ihre Personalien zu hinterlassen oder die Polizei zu verständigen. Wer hat die Unfälle beobachtet? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 9252-0.

 

  1. Heiße Pfanne löst Küchenbrand aus

KUMHAUSEN. Am Dienstag, gg. 13.30 Uhr, entzündete sich in Windten 2 das Öl einer heißen Pfanne und griff hierbei auf die Holzküche über. Eine Anwohnerin versuchte noch den Brand zu löschen, was ihr jedoch nicht gelang. Daraufhin verständigte sie die Feuerwehr. Die Anwohnerin verletzte sich leicht und es entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Euro.