Home Allgemein POLIZEI BERICHTET VON STADT- UND LANDKREIS LANDSHUT — Unfallfluchten — Randalierer auf...

POLIZEI BERICHTET VON STADT- UND LANDKREIS LANDSHUT — Unfallfluchten — Randalierer auf Tankstellengelände

Polizeibericht Dienstag, 25. April 2017

 

Stadtgebiet Landshut

 

Polizei ermittelt wegen Unfallfluchten

 

LANDSHUT. 2.000 € Schaden, dies ist die Bilanz einer Unfallflucht am Montag, zwischen 07.30 Uhr und 18.45 Uhr, in der Hertzstraße 1. Ein Unbekannter stieß gegen einen Audi A4 und beschädigte diesen im Heckbereich. Anstatt den Vorfall ordnungsgemäß zu melden, entfernte sich der Verursacher unerlaubt vom Ereignisort. Das gleiche Verhalten zeigte ein Unfallverursacher am Montag, zwischen 07.20 Uhr und 10.15 Uhr, Am Lurzenhof 10 b beim Parkplatz der Handwerkskammer Niederbayern. Beim beschädigten Fahrzeug handelte es sich um einen schwarzen 3er BMW, die Anstoßstelle befindet sich an der Beifahrertüre. Am Montag, zwischen 08.00 Uhr und 12.00 Uhr, fuhr ein Unbekannter in der Papiererstraße 38 gegen den linken Außenspiegel eines weißen Alpha Romeo. Der Schaden beläuft sich auf rund 400 €. Die Polizei bittet in allen Fällen um Zeugenhinweise unter Tel. 9252-0. 010912, 010925, 010903

 

Landkreisgebiet Landshut

Randalierer auf Tankstellengelände – Passanten griffen beherzt ein

 

ALTDORF, LANDKREIS LANDSHUT. Am Sonntag, gegen 20.30 Uhr, wurde die Polizei zu einer Tankstelle Am Aicher Feld gerufen. Ein alkoholisierter 33-Jähriger aus dem Landkreis stritt dort mit einem Autofahrer und beleidigte diesen. Zudem trat er mit dem Fuß gegen das Fahrzeug und versuchte anschließend auf den Mann loszugehen. Bei Eintreffen der Polizei konnte die Situation beruhigt werden. Dem 33-Jährigen wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Gegen 22.40 Uhr kam der Randalierer jedoch erneut auf das Tankstellengelände, nahm eine Zapfsäule aus der Halterung und verteilte einige Liter Benzin auf dem Boden. Zeugen konnten beobachten, wie er ein Feuerzeug in der Hand hielt und offensichtlich beabsichtigte, das am Boden befindliche Benzin anzuzünden. Ein 20-Jähriger aus Landshut, ein 30-Jähriger aus dem Landkreis und ein 32-jähriger Mann aus München erkannten die Situation und griffen sofort ein. Sie brachten den 33-Jährigen zu Boden und nahmen ihm das Feuerzeug ab. Somit konnte Schlimmeres verhindert werden. Der amtsbekannte Mann stand sowohl unter dem Einfluss von Alkohol als auch von Drogen. Er wurde vorläufig festgenommen und anschließend in das Bezirkskrankenhaus Landshut verbracht. 010816

 

 

____