Home Allgemein Polizei bedankt sich bei tatkräftigem „Kollegen“

Polizei bedankt sich bei tatkräftigem „Kollegen“

Das Foto zeigt Elias mit POM Bernhardt (rechts im Bild) und POW Skora (links im Bild).

Pressebericht der Polizeiinspektion Landshut, Dienstag, 14. Juli 2020

Stadtgebiet Landshut

LANDSHUT. Am Montagabend bekam der 9-jährige Elias überraschenden Besuch von einer Streife der Polizeiinspektion Landshut. Hintergrund für diesen Besuch war seine tatkräftige Unterstützung von den Polizeibeamten letzte Woche. Hier hatte ein flüchtender Radfahrer Betäubungsmittel während der Flucht von sich geworfen, die in einem Gebüsch landeten. Aufgrund der hereinbrechenden Dunkelheit gestaltete sich die Absuche mit den Taschenlampen durch die Beamten äußerst mühsam. Der 9-jährige bekam dies mit und zögerte nicht lange. Er unterstützte die Beamten, indem er einen Baustrahler im Garten aufstellte und die Umgebung ausleuchtete. Hierdurch konnte letztendlich das Rauschgift aufgefunden werden. Während die Beamten noch auf einen Rauschgiftsuchhund warteten, wurde die Wartezeit der Beamten durch den polizeibegeisterten Elias verkürzt, indem er sie mit Getränke und kleinen Snacks versorgte. Hierbei trug er seine eigene Polizeiweste und war sehr interessiert an der Arbeit der Polizei, sodass er hierfür sogar seine Bettgehzeit überziehen durfte. Als Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung wurden Elias und seine Eltern von der Polizeistreife besucht. Sie überreichten ihm einen Polizeiteddybären und nahmen sich kurz Zeit, sämtliche Fragen zum Thema Polizei zu beantworten. Elias war mehr als sprachlos und überglücklich und seine Eltern waren hellauf begeistert.

Foto: Polizeiinspektion Landshut