Home Allgemein „PLÖTZTLICH PFLEGEFALL“ – Thema bei der Jahreshauptversammlung des Siedlerbundes Piflas im Hotel...

„PLÖTZTLICH PFLEGEFALL“ – Thema bei der Jahreshauptversammlung des Siedlerbundes Piflas im Hotel Rosenhof in Ergolding

Bildtext: Vorsitzender Joachim Flache (2. von rchts) und Christa Christ (Schatzmeisterin vom Eigenheimerverband Bayern- vorne Mitte) mit den geehrten Mifgliedern

 

„PLÖTZTLICH PFLEGEFALL“ – Thema bei der Jahreshauptversammlung des Siedlerbundes Piflas im Hotel Rosenhof in Ergolding

 

Im vollbesetzten Nebenzimmer des Hotels Rosenhof in Ergolding konnte am Sonntagnachmittag der Vorsitzende des Siedlerbundes Piflas Joachim Flache, seine Vereinsmitglieder zur Jahreshauptversammlung begrüßen. Eine Schweigeminute für alle verstorbenen Mitglieder war der erste Tagespunkt. Tätigkeitsberichte der verschiedenen Funktionsträger des Vereins wurden den Mitgliedern des Siedlerbundes vorgetragen und per Abstimmung die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Eine Ehrung langjähriger verdienter Mitglieder der Siedler war ein nächster Höhepunkt des Nachmittags. Bereichert wurde die Veranstaltung durch ein Referat von VDK Geschäftsführerin Tanja Eigner zum Thema „Plötzlich Pflegefall“.

 

Joachim Flache gab einen Abriss der Veranstaltungen des letzten und bisherigen Jahres. Drei Kündigungen und zwar von Anton Wiedemann, Robert Kindsmüller und Annemarie Renn mussten zur Kenntnis genommen werden. Beklagen muss man die Todesfälle von Anneliese Köck und Karl Hauser. Sehr erfreulich sind deshalb die acht Neuzugänge, die der Verein verzeichnen kann.

74 mal war der Vorsitzende des Vereins im Jahre 2017 und bis jetzt für den Siedlerbund unterwegs. Er war bei 46 Geburtstagsbesuchen und Veranstaltungen sowie 26 mal als Landesvorstand „auf Achse.“ Zwei Vorstandssitzungen waren im Gasthaus Meyer angesagt und wurden von Flache ebenfalls besucht.

Ausflüge und Veranstaltungen waren große Elemente der Aktivitäten des Siedlerbundes, wie zum Beispiel, der Besuch des Weihnachtsmarktes in der Festung Kufstein, die Weihnachtsfeier im Gasthof Meyer in Piflas mit der Musikgruppe „Einklang“ aus Ergolding, beim geselligen Nachmittag im Rosenhof bei Krapfen und mit dem Alleinunterhalter Alfred Schropp, dem Vortrag „Unfallverhütung im Haus und Garten“, bei der großen 55 Jahrfeier im Bürgersaal in Ergolding mit „Tom und Basti“ und dem „Trio Feinkost“, nebenbei wurden bei dieser Veranstaltung 2.000 Euro für einen guten Zweck gesammelt. Das traditionelle Sommerfest der Siedler im Gasthof Proske mit der Hauskapelle Schropp, war wie immer ein fester Veranstaltungspunkt. Tagesausflüge unternahm man nach Lohberg, an den kleinen Arbersee und in das Glasdorf Arnbruck. Joachim Flache plant bereits schon jetzt Ausflüge und sonstige Veranstaltungen für die neue Saison 2018/2019.

Die Schatzmeisterin des Vereins Anita Meyer, berichtete über Kasseneinnahmen wie -Ausgaben. Der momentane Kassenbestand beträgt 10.529,15 Euro. Kassenrevisor Josef Hafner hatte keine Beanstandungen an der Kassenführung zu verzeichnen und bat die Versammlung um Entlastung der gesamten Vorstandschaft, die einstimmig von den Mitgliedern angenommen wurde.

Schatzmeisterin des Eigenheimerverband Bayern e.V. Christa Christ übereicht Max Pollner für seine 50-jährige Mitgliedschaft bei den Siedlern Piflas, ein kleines Extra-Geschenk.

Einen besonderen Tagespunkt bildete die Ehrung von langjährigen Mitgliedern, die 20, 25, 30, 35, 40 und fünfzig Jahre den Siedlerbund Piflas angehören. Herausragend dabei ist die Mitgliedschaft von Max Pollner, der seit 50 Jahren dem Verein die Treue hält. Bei den geehrten Damen und Herren bedankte sich der Vorsitzende Joachim Flache sehr herzlich und überreichte allen eine Urkunde mit Anstecknadel.

 

Den Hauptteil der Veranstaltung bildete der Vortrag „Plötzlich Pflegefall“ von der VDK-Kreisgeschäftsführerin Tanja Eigner.

 

„Pflege geht jeden an“ behauptet Tanja Eigner. „Haben sie schon einmal überlegt, ob sie irgendwann einen Angehörigen pflegen wollen oder um ihn kümmern müssen“, fragte sie in die Versammlungsrunde? Für viele Menschen sei diese Frage noch weit entfernt, aber für immer mehr rückt sie immer näher. Eigner erklärte die neue Rechtslage von 2017 und gab Auskunft über die wichtigsten Fragen der Angehörigenpflege. Die wesentlichen Neuerungen durch die Pflegestärkungsgesetze I bis III informieren über den reformierten Pflegebedürftigkeitsbegriff sowie über die Pflegegrade, die die bisherigen Pflegestufen ersetzen.

Vier Millionen Menschen in Deutschland werden von Angehörigen gepflegt und versorgt. Pflegende Angehörige sind pro Woche 37 Stunden im Einsatz, unbezahlt und ohne Urlaub. Ohne pflegende Angehörige würden 3,2 Millionen mehr Vollzeit-Pflegekräfte benötigt werden.

Pflegende Angehörige sind eine Stütze der Gesellschaft, so Tanja Eigner und darum setzt sich der Sozialverband VdK Deutschland dafür ein, dass pflegende Angehörige mehr Leistungen aus der Pflegeversicherung erhalten, Pflege und Beruf besser vereinbaren können und Pflegebedürftige und ihre Angehörigen bessere Versorgungs- und Beratungsangebote erhalten.

Was bedeutet pflegebedürftig? Ob und wie stark ein Mensch pflegebedürftig sei, richtet sich für die soziale Pflegeversicherung danach, welche Selbstständigkeit und welche Fähigkeiten in den Bereichen Mobilität, kognitive und kommunikative Fähigkeiten, Verhaltensweisen und psychische Probleme, Selbstversorgung, Bewältigung und selbständiger Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen und Belastungen, Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte, er noch besitzt. Detailliert ging Aigner auf Fragen der anwesenden Mitgliedern zum Thema ein.

Vorsitzender des Siedlerbundes Piflas Joachim Flache, bedankte sich bei Tanja Eigner vom VdK  mit einem Geschenk für ihren äußerst interessanten und informativen Vortrag “Plötzlich Pflegefall”.

Die Kreisgeschäftsführerin Anja Eigner bezeichnete den Sozialverband VdK als starken Partner, wenn es um die Pflege von Angehörigen geht. Der VdK steht gerne zur Verfügung unter E-Mail: kontakt@dk.de. Informationen sind zu erhalten bei www. VdK.de  und www.vdktv.de.

 

-hjl-

 

Fotos: h.j.lodermeier

Bitte teilen