Home Allgemein Plenaranfrage zum “Dultzehnerl”

Plenaranfrage zum “Dultzehnerl”

0 1621

Gerd Steinberger zum Plenum am 28.11.2014                         SPD-Fraktion

Plenaranfrage Nr. 10

Plenaranfrage vom 22.10.2014

zum Thema „Dultzehnerl“

1. Wie hoch sind die Einnahmen seit Einführung des „Dultzehnerls“?

2. Wer zahlt das Dultzehnerl?

3. Wofür und in welcher Höhe wurden die vereinnahmten Mittel konkret verwendet?

Die Plenaranfrage von Herrn Kollegen Gerd Steinberger darf ich wie folgt beantworten:

1. Mit Beschluss Nr. 4 des Senates für Messen, Märkte und Dulten vom 12.12.2005 wurde

als zusätzlicher Werbebeitrag der Festwirte die sog. „10-Cent-Abgabe“ („Dultzehnerl“)

als Aufschlag auf den Bierpreis zur Verbesserung und Attraktivitätssteigerung der Dulten

eingeführt.

Die Bruttoeinnahmen belaufen sich seit Einführung der Abgabe im Jahr 2006 auf insgesamt

222.013,28 €.

2. Das „Dultzehnerl“ wird von den Festwirten entrichtet.

3. Die vereinnahmten Mittel wurden bisher wie folgt verwendet:

Bus-Außenwerbung 7,9 % = 17.539 €

Zuschuss für die Musikfeuerwerke 24,9 % = 55.281 €

Miete für Dultzäune entlang der Wittstraße 12,4 % = 27.530 €

Zuschuss für die Misswahlen 13,2 % = 29.306 €

(gemeinsame Aktion der Stadt und des Festwirtes)

Gestaltung der Familientage 13,6 % = 30.194 €

Rahmenprogramme 9,4 % = 20.869 €

Sonstige Werbemaßnahmen 18,6 % = 41.294 €

Landshut, den 28.11.2014

Hans Rampf

Oberbürgermeister




NO COMMENTS

Leave a Reply