Home Allgemein Pille im Körper anstelle eines Passworts?

Pille im Körper anstelle eines Passworts?

Motorola: Pille schlucken anstatt Passwort eingeben um

sich zu authentifizieren

Erstellt von:Nicole in Technik 2. Juni 2013

Würden Sie jedes Mal eine Pille schlucken um sich zu authentifizieren?Würden Sie jedes Mal eine Pille schlucken um sich zu authentifizieren?

Nein, es handelt sich hierbei nicht um einen Science-Fiction-Film sondern um ein Projekt von Motorola Mobility. Bei der D11-Veranstaltung wurden gleich zwei neue Arten der Authentifizierung vorgestellt. Anstatt ein Passwort einzutippen soll man sich in Zukunft durch das Schlucken einer speziellen Pille identifizieren. Wer das zu komisch findet kann sich ein elektronisches Tattoo machen lassen und sich somit authentifizieren.

Proteus Digital Health Pill

Zuerst muss gesagt werden, dass uns Motorola durch diese zwei Passwort-Alternativen den Alltag leichter machen will. Lästiges Passwort merken soll durch die zwei Methoden der Vergangenheit angehören. Widmen wir uns zuerst der sogenannten “Proteus Digital Health Pill“. Hierbei handelt es sich um eine Pille die einen kleinen elektronischen Chip beinhaltet. Sobald dieser mit Magensäure in Verbindung kommt sendet es ein 18bit-Signal aus welches von Smartphones, Laptops, Tablets und anderen Geräten empfangen werden kann. So kann man sich beispielsweise bei einem Laptop anmelden. Bei der Vorstellung schoßen sicherlich einige Augenbrauen in die Höhe, doch gleich musste ein Mitarbeiter eine Pille schlucken um zu zeigen, dass nichts schlimmes passiert. Dennis Woodside, CEO von Motorola Mobility, erklärte zudem, dass die amerikanische Gesundheitsagentur FDA die Pille als zulässig eingestuft hat.

Authentifizierung durch ein elektronisches Tattoo

Eine weitere Alternative zum Passwort-Eingeben ist ein elektronisches Tattoo der Firma MC10 Inc. Sprecherin Regina Dugan trug bei der Präsentation sogar eins. Sie rief dazu auf, dass man viel größer denken muss und viele Unternehmen der Technologie nachhinken. Obwohl es schon erste Prototypen gibt wurde nicht erklärt, wozu man das elektronische Tattoo verwenden kann. Es wurde lediglich gesagt, das es primär der Authentifizierung dienen soll.

Wie lange es dauern wird bis die Pille oder das Tattoo für die Massen produziert wird wurde noch nicht bekannt gegeben.

Prototypen des elektronischen Tattoos gibt es schon.Prototypen des elektronischen Tattoos gibt es schon.

 




NO COMMENTS

Leave a Reply