Home Allgemein Phishing-Mails, Unfallflucht und Unwetterschaden

Phishing-Mails, Unfallflucht und Unwetterschaden

Pressebericht vom Donnerstag, 8. August 2019

Warnung vor Spam/-Phishing Mails

VILSBIBURG, LKRS.LANDSHUT. Derzeit eine neue Welle von Spam-Mails feststellbar.

Am Mittwoch, 07.08.2019, erschien eine betroffene Bürgerin bei der Polizeiinspektion Vilsbiburg und zeigte eine Spam-E-Mail vor. In dieser wird damit gedroht, dass ein vermeintlicher Hacker Videoaufzeichnungen über die Laptopkamera erstellt hätte, während der Benutzer auf anzüglichen Internetseiten surfte. Der Täter droht damit diese zu veröffentlichen, wenn nicht eine Zahlung von 400,- Euro auf ein Bitcoin-Konto getätigt wird.

Die Polizei weist daraufhin, dass auf keinen Fall Geld an Unbekannte überwiesen werden sollte. Dies gilt insbesondere für sogenannte Kryptowährungen wie „Bitcoin“, sowie Überweisungen ins Ausland. Derartige E-Mails sollen den Empfänger unter Druck setzen und zur Zahlung verleiten. Es wird empfohlen, diese ungelesen sofort zu löschen bzw. zu ignorieren. Keinesfalls sollte auch darauf geantwortet werden. Wenn dennoch Bedenken bestehen, Opfer eines Hackerangriffs geworden zu sein, steht selbstverständlich jede Polizeidienststelle für eine Prüfung zur Verfügung.

Baum fällt auf Lkw

VELDEN, LKRS.LANDSHUT. Umstürzender Baum stürzt auf vorbeifahrenden Lkw.

Am Mitwoch, 07.08.2019, gegen 15.15 Uhr, kam es bei Brandstätt, auf der  Staatsstraße 2087, zu einem Unwetterschaden. Durch den zu diesem Zeitpunkt starken Wind wurde ein Baum zum Umstürzen gebracht.. Ein vorbeifahrender Lkw wurde dabei durch diesen am Führerhaus beschädigt. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt. Da der umgefallene Baum die Fahrbahn blockierte, musste dieser durch die eingesetzten Feuerwehren zerschnitten werden. Kurze Zeit später konnte diese wieder freigegeben werden.

Gegenverkehr gestreift und geflüchtet

VILSBIBURG, LKRS.LANDSHUT.  „Spiegelstreifer“ im Begegnungsverkehr. Der Verursacher flüchtet.

Am Mittwoch, 07.08.2019, gegen 15.40 Uhr, kam es bei Bründl zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Unfallverursacher war mit seinem roten Lkw in Richtung Vilsbiburg unterwegs. Sein Unfallgegner kam ihm in entgegengesetzter Richtung entgegen. Auf Höhe des Parkplatzes „Am Bründl“ kam es zu einer Berührung der Außenspiegel, wodurch der Außenspiegel eines Unfallbeteiligten nach hinten geschleudert wurde und die Motorhaube eines nachfolgenden Pkw beschädigte. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne seinen gesetzlichen Pflicht zur Personalienfeststellung nachzukommen. Durch den Zusammenstoß entstand ein Sachschaden im vierstelligen Eurobereich. Die Polizeiinspektion Vilsbiburg bittet unter der Tel. 08741/96270 um Hinweise möglicher Zeugen.

Bitte teilen