Home Allgemein ORTSNAMENFORSCHUNG FÜR DEN BEREICH LANDSHUT FERTIGGESTELLT — 200-seitiger Band wird Ende Januar...

ORTSNAMENFORSCHUNG FÜR DEN BEREICH LANDSHUT FERTIGGESTELLT — 200-seitiger Band wird Ende Januar veröffentlicht

ORTSNAMENFORSCHUNG FÜR DEN BEREICH LANDSHUT FERTIGGESTELLT

 

Foto: Gastwirt Sigi Betz, Vizepräsident des niederbayerischen Bauernverbandes u. BBV-Kreisobmanann Alois Bauer, Dr. Bernhard Stör vom Verband für Orts-u. Flurnamenforschung in Bayern e.V., Hans Joachim Lodermeier, Paul Fischer sen. u. Jakob Oßner geben bei der Befragung Auskunft über die sprachliche Ausdrucksweise der Ortsnamen im nördlichen Landkreis.

 

200- seitiger Band wird für den Bereich Landshut Ende Januar veröffentlicht.

 

Landshut. Der Verband für Ortsnamen und Flurnamenforschung in Bayern e.V. mit Sitz in München hat es sich zur Aufgabe gemacht ein historisches Ortsnamenbuch für ganz Bayern herauszugeben. Seit 1990 wird daran gegliedert nach Regierungsbezirken wissenschaftlich gearbeitet. Für den Bezirk Niederbayern gab es dazu bisher noch keine Erhebungen. Was heute nicht aufgeschrieben und dokumentiert wird im Bereich der Ortsnamen-und Flurnamenforschung ist für zukünftige Generationen verloren ist sich der Leiter der Projektgruppe Dr. Reinhard Bauer und der fachliche Betreuer Dr. Bernhard Stör sicher. Ziel des  Historischen Ortsnamenbuches von Bayern ist es, die Namen aller bestehenden und abgegangenen Siedlungen in Bayern, gegliedert nach Landkreisen  und kreisfreien Städten (Gebietsstand vor 1972) , in ihrer Entwicklung zu belegen und sprachlich zu erklären. Namenskunde und Siedlungsgeschichte sind dabei in gleicher Weise zu berücksichtigen. Begonnen wurde  vor einem Jahr im Landkreis Landshut mit ersten Erhebungen und der Befragung der mundartlichen Ortsnamen aus früherer Zeit. Schon im 16. Jahrhundert hat sich der Bayerische Geschichtsforscher Johannes Turmair, genannt Aventinus (1477-1534) , mit der Herkunft von Ortsnamen beschäftigt. Die wissenschaftliche Namensforschung beginnt aber eigentlich erst mit dem genialen Schöpfer des Bayerischen Wörterbuches Johann Andreas Schmeller (1785-1852). Seine Werke sind heute noch größtenteils gültig.  Die noch heute übliche mundartliche Ausdruckweise für unsere Orte im Bereich Landshut wurden in einer einjährigen Arbeit des Verbandes für Ortsnamenforschung erhoben und jetzt zum Abschluss gebracht. Der 200-seitige Buchband wurde jetzt fertiggestellt und wird Ende Januar veröffentlicht. Ort und Termin wird in der Presse rechtzeitig bekanntgegeben.  

 

Jakob Oßner