Home Allgemein Offizielle Gründung der Landshuter Jugendfeuerwehr erfolgt

Offizielle Gründung der Landshuter Jugendfeuerwehr erfolgt

0 1662

2. Oktober 2015

Oberbürgermeister Hans Rampf und Feuerwehrführung geben Startschuss

Der 2. Oktober 2015 wird als historisches Datum in die mittlerweile über 155-jährige Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Landshut eingehen.

In einem feierlichen Rahmen mit zahlreichen Ehrengästen, Mitgliedern der Jugendfeuerwehr und deren Eltern – insgesamt waren am Freitagabend rund 100 Personen der Einladung der Landshuter Feuerwehr gefolgt – haben Landshuts Oberbürgermeister Hans Rampf und die Führung der Freiwilligen Feuerwehr Landshut im Saal der Hauptfeuerwache den offiziellen Startschuss für die erste Jugendfeuerwehr in der Stadt Landshut gegeben.

Stadtjugendwart Leonhard Seibold stellte nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Otto Weber die Landshuter Jugendfeuerwehr, deren Aktivitäten und auch sein Team an stellvertretenden Statdjugendwarten und Jugendbetreuern in den einzelnen Löschzügen vor. Dazu ließ er auch die bisher erfolgten Schritte nochmals kurz Revue passieren. Nachdem der offizielle Beschluss zur Gründung der Jugendfeuerwehr im Rahmen des Verwaltungsrates der Landshuter Feuerwehr bereits Ende 2014 gefasst werden konnte, wurde seither intensiv an der Schaffung der rechtlichen Grundlagen und dem Aufbau der erforderlichen Organisation gearbeitet. So konnten während des Jahres 2015 bereits 17 Jugendliche für die Jugendfeuerwehr gewonnen werden. Sie werden von drei übergeordneten Jugendwarten und jeweils einem Jugendbetreuer/einer Jugendbetreuerin aus den einzelnen Landshuter Löschzügen betreut. Bereits zu Beginn des Jahres konnte auch ein Übungs- und Aktivitätenplan erarbeitet werden, in dessen Rahmen die jungen Leute neben feuerwehrtechnischen Übungen und Schulungen auch gemeinsame Ausflüge und Aktionen wie zum Beispiel den kürzlich erfolgten Besuch eines Hochseilgartens unternehmen.

Stadtbrandinspektor Martin Dax unterstrich in seiner Ansprache den Stellenwert des Feuerwehrnachwuchses für die Zukunft einer schlagkräftigen Wehr: „Selbst die besten und modernsten Fahrzeuge und Wachen sind ohne eine engagierte Mannschaft irgendwann wertlos“, so Martin Dax. Landshuts Oberbürgermeister Hans Rampf lobte im Rahmen seines Grußwortes den großen Einsatz und das ehrenamtliche Engagement der vielen Jugendwarte und –betreuer und unterstrich die Bedeutung der Freiwilligen Feuerwehr für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt. Mit einem Augenzwinkern appellierte er an die Jungen und Mädchen, der Feuerwehr doch auch dann treu zu bleiben, wenn die ersten festen Freunde und Freundinnen ins Spiel kommen.

Auch vom Bezirksfeuerwehrverband Niederbayern waren mit dem Vorsitzenden Dieter Schlegl, der zugleich auch Stadtbrandrat der Landshuter Patenfeuerwehr „Freiwillige Feuerwehr der Stadt Passau“ ist, und Bezirksjugendwart Robert Anzenberger zwei ranghohe Vertreter zur Gründungsveranstaltung gekommen, um die Glückwünsche des Bezirksfeuerwehrverbandes Niederbayern an die Landshuter Wehr zu überbringen. Beide brachten dabei ihre ausdrückliche Freude über die Gründung einer Jugendfeuerwehr in der niederbayerischen Bezirkshauptstadt zum Ausdruck und überbrachten mit dem Maskottchen der Passauer Jugendfeuerwehr ein kleines symbolisches Präsent.

Das Mindestalter für die Aufnahme in die Landshuter Jugendfeuerwehr liegt aktuell bei 14 Jahren. Interessierte Jungen und Mädchen können sich dazu über die Facebookseite der Landshuter Jugendfeuerwehr, über die drei Stadtjugendwarte Leonhard Seibold, Stephan Würfl und Sebastian Bogner sowie über die Zugführer und Jugendbetreuer der einzelnen Löschzüge informieren. Die Hauptfeuerwache Landshut ist dazu unter der Nummer 0871-96577200 an Werktagen zwischen 8:00 und 16:00 zu erreichen.

Die gesamte Feierlichkeit wurde vom Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Landshut musikalisch umrahmt und begleitet. Im Anschluss an den offiziellen Teil gab es im Saal der Hauptfeuerwache für alle Gäste einen kleinen Stehempfang.

 




NO COMMENTS

Leave a Reply