AllgemeinDaten & FaktenPolitikPopulärPortraitSoziales

OB-STICHWAHL: NUR PER BRIEFWAHL MÖGLICH

OB-Stichwahl: Nur per Briefwahl möglich

Unterlagen unterwegs Automatische Zusendung der Briefwahlunterlagen – Beantragung entfällt

Am Sonntag, 29. März, wird erneut gewählt: Die wahlberechtigten Bürger entscheiden mit ihrer Stimme, wer für die nächsten sechs Jahre ihr Oberbürgermeister werden soll. In einer Stichwahl treten der amtierende Oberbürgermeister Alexander Putz und Grünen-Kandidatin Sigi Hagl an. Amtsinhaber Alexander Putz ging am vergangenen Sonntag als Sieger aus dem ersten Wahldurchlauf hervor: Mit 45,5 Prozent der Stimmen erreichte er das beste Ergebnis und gewann damit die erste Runde, verpasste jedoch im Feld der insgesamt sieben Bewerberinnen und Bewerber knapp die erforderliche absolute Mehrheit. Hagl hingegen erreichte 22,6 Prozent.

Briefwahlunterlagen gehen automatisch zu – bis 24. März im Briefkasten Zum Wahl-Prozedere: Wegen der fortschreitenden Verbreitung des Corona-Virus findet die Stichwahl ausschließlich per Briefwahl statt, also nicht in den Wahllokalen. Das bedeutet: Die Briefwahlunterlagen gehen allen Wahlberechtigen – in der Stadt Landshut sind es 55.579 – in den nächsten Tagen automatisch per Post zu. Die Anforderung der Unterlagen per Wahlbenachrichtigungskarte, wie bisher üblich, entfällt. Eine persönliche Abholung der Unterlagen ist ebenfalls nicht möglich. Die Auslieferung der Wahlunterlagen hat am Mittwoch begonnen. Aufgrund der Vielzahl an Haushalten kann die Zustellung für das gesamte Stadtgebiet freilich nicht an einem Tag erfolgen, sodass die Auslieferung durch die Post paketweise durchgeführt wird. Bis Anfang kommender Woche (Dienstag, 24. März) müssten die Unterlagen daher jedem Wahlberechtigten zugestellt sein.

Wahlbrief: per Post zurücksenden oder in Rathausbriefkästen einwerfen Per Post: Der Wahlbrief kann, wie bisher auch, entweder per Post an das Wahlamt zurückgesendet werden. Bitte beachten: Der Brief sollte am besten spätestens am Donnerstag, 26. März, per Post versendet werden, damit er noch rechtzeitig ankommt. Rathausbriefkästen: Alternativ kann man den Wahlbrief auch in den Briefkasten an den Eingängen des Rathauses I in der Altstadt oder des Rathauses II an der Luitpoldstraße einwerfen – spätestens jedoch bis Sonntag, 29. März, 17.59 Uhr. Pünktlich um 18 Uhr werden die Briefkästen entleert und die Wahlbriefe ausgezählt. www.landshut-wahl.de: Ergebnisse online mitverfolgen.

Wie am vergangenen Wahlsonntag, bietet die Stadt Landshut auch zur Stichwahl den gewohnten Online-Service an. Sobald ab 18 Uhr das erste Ergebnis vorliegt, ist es auf der von der Stadt Landshut eigens eingerichteten Internetseite unter www.landshut-wahl.de zu sehen. .

 

Foto: Stadt Landshut

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner