Home Allgemein OB PUTZ FREUT SICH, “DASS ES ENDLICH LOSGEHT” — Landshuter Medienvertreter bei...

OB PUTZ FREUT SICH, “DASS ES ENDLICH LOSGEHT” — Landshuter Medienvertreter bei Alexander Putz zur 1. Pressekonferenz im Landshuter Rathaus

OB Putz freut sich, „dass es endlich losgeht“. Landshuter Medienvertreter bei OB Alexander Putz zur 1. Pressekonferenz im Landshuter Rathaus.

Am Montag, dem ersten Arbeitstag des neuen Oberbürgermeisters von Landshut, Alexander Putz, hatten sich zahlreiche Vertreter der Landshuter Medien zu einem ersten Pressetermin im Rathaus eingefunden.

In  seiner besonnen und präzisen Art, beantwortete der neue OB die Fragen der Medienleute. Seine Termine sind bereits bis August geplant. Die Einträge im Terminkalender verdichten ihn nach und nach. Die Monate Januar und Februar sind bereits voll mit vielerlei Einsätzen des OB. Es gibt nur mehr sehr wenige freie Tage in seinem Kalender. Nach dem heutigen Pressetermin schloss sich lediglich ein Rundgang mit dem Stadtdirektor Andreas Bohmeyer durch das Rathaus an, wo zugleich die Angestellten des Hauses zum Neuen Jahr beglückwünscht wurden. An seine neue Wirkungsstätte, muss sich Putz noch gewöhnen. Sein Fahrer Freddy Listl hat sich bereits schon kurz nach der OB-Stichwahl, frühzeitig über den Weg seines neuen „Mitfahrers“ kundig gemacht. „Es sei schon ein eigenartiges Gefühl, von einem Chauffeur abgeholt zu werden“. Außerdem möchte Alexander Putz, so wie er es schon früher gerne gemacht habe, zu Fuß, zu innerstädtischen Veranstaltungen zu gehen.

Unglaublich viele Landshuter Bürger haben Putz beim Turmbläserkonzert am 1. Januar vor dem Rathaus die Hand geschüttelt und alles Gute für seine Amtszeit gewünscht. Mit seiner Frau Sabine ist er danach, versehen mit dem Rathaus-Generalschlüssel, ins Rathaus gegangen und hat ihr seine neuen Arbeitsräume vorgestellt. Nach seinem Allgemeinbefinden befragt, meinte der OB, er habe sich die ganze Zeit sehr wohlgefühlt und ist jetzt froh, dass es endlich richtig losgeht, um sich mit seinen neuen Aufgaben vertraut zu machen. Ihm fiel es leichter als gedacht, sein ehemaliges Ingenieur-Büro auszuräumen. Schließlich war sein Unternehmen sein  Lebenswerk, das über viele Jahre hin, von ihm aufgebaut wurde. Seine Partner im Unternehmen hätten es ihm leicht gemacht, sich schnell den neuen Herausforderungen zu stellen. Wie sich die Umstellung von einem Unternehmer zum Oberbürgermeister einer Stadt anfühlen wird, wird er sicher erst nach einigen Monaten beurteilen können, meinte OB Putz. Die Arbeit mit öffentlichen Verwaltungen ist dem Unternehmer Putz nicht fremd, denn er hatte als Bauingenieur vielfach mit den Leuten der öffentlichen Verwaltungen zu tun.

„Das machen wir jetzt so, weil ich das so will“, sei in keiner Weise sein Führungsstil. Den „Basta-Stil“ wird es nicht geben. Alexander Putz setzt auf Kooperation mit der Rathaus-Administration, vor allem aber  mit seinen Stadträten. Er möchte in erster Linie durch Überzeugung seine Mitarbeiter motivieren, seinem Führungsstil zu folgen. Es gäbe auch keinen Grund, dass seine Arbeit mit den Stadträten nicht funktionieren könnte. Die verschiedenen Fraktionen des Stadtrates hätten ihm im Vorfeld der Besprechungen, bereits eine aktive und positive Mitarbeit bestätigt. Ein großes Thema sei der Haushalt. Erst in ein paar Monaten wird man die Leitlinien ziehen können.

Alexander Putz ist natürlich auch ein großer „Social-Media-Fan“. Er wird seine Face-Book-Seite weiterhin betreuen, natürlich nicht mehr in dem Ausmaße, wie er dies bisher konnte. Face-Book sieht er als reine private „kommunikative Schiene“ an. Er möchte seine FB-Freunde nicht enttäuschen. Was er öffentlich schreibt, wird er sicher vorher sehr genau prüfen.

Eine Transparenzoffensive, wie er sie im Wahlkampf vorgestellt hatte, wird OB Putz selbstverständlich weiterverfolgen. Die Akustik im Alten Plenarsaal, wird durch technische Hilfsmittel unbedingt verbessert werden müssen.

Der plötzliche Tod eines SPD-Oberbürgermeisters in den letzten Tagen, hat ihn sehr getroffen. Seine Fitness ist zwar nicht mehr so wie früher, dennoch betreibt Putz Sport und macht jeden Tag seine gymnastischen Übungen, um sich fit zu halten. Ein Gesundheits-Check-Up, dem er sich vor Wochen unterzog, bestätigte seine gute gesundheitliche Verfassung, in der er sich befindet.

Oberbürgermeister Putz wird im Rahmen einer Plenarsitzung am Dienstag, 10. Januar, um 17:00 Uhr, im Rathausprunksaal vereidigt und von Regierungspräsident Rainer Haselbeck in sein Amt eingeführt.

 

Bilder des Tages:

Arbeitsplatz des neuen OB

Der neue OB noch ganz relaxt

 

h.j.lodermeier

 

*ENDE*




NO COMMENTS

Leave a Reply