Home Allgemein NOTSTAND IN DER ALTENPFLEGE – Realität oder Panikmache?

NOTSTAND IN DER ALTENPFLEGE – Realität oder Panikmache?

Notstand in der Altenpflege – Realität oder Panikmache?“

Podiumsdiskussion am Montag, 28. 9. 2015, 14.00 bis 16.00 Uhr, in Halle S auf der Niederbayernschau

Jeder von uns kann pflegebedürftig werden, erfreulicherweise in der Regel erst dann, wenn wir ein hohes Alter erreicht haben. Auch im Falle der Pflegebedürftigkeit geht esdarum, in Würde alt zu werden, gleichgültig, ob zu Hause oder in einem Altenheim. Wird die Realität diesem Anspruch gerecht? Hat die Politik alles getan, damit wir keine Angst haben müssen, einmal pflegebedürftig und dann gut versorgt zu werden?

Beleuchten wollen wir sowohl die örtliche als auch die landesweite Situation. Hinterfragen wollen wir die These, dass wir in der Altenpflege kein Erkenntnisproblem, sondern ein Umsetzungsproblem haben, und zwar seit In Kraft treten des Pflege-Versicherungsgesetzes.

Diese Fragen stehen im Zentrum unserer Podiumsdiskussion. Antworten hierauf erwarten wir von:

MdL a. D. Ingeborg Pongratz von der CSU, MdL Ruth Müller von der SPD, MdL Rosi Steinberger von Bündnis 90/Die Grünen, der Leiterin der Altenpflegeschule der VHS Landshut Frau Sölch, Herrn Buchta, dem Leiter der Sozialstation des AWO-Kreisverbandes Landshut und Herrn Heinz Sedelke, dem Leiter des Magdalenenheimes.

 Die Moderation übernimmt der Unterzeichner.

Der Seniorenbeirat der Stadt Landshut würde sich sehr freuen, Sie am 28. 9. auf der Niederbayernschau begrüßen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Franz Wölfl, Vorsitzender

-hjl-