Home Allgemein NIEDERBAYERISCHER DIGITALISIERUNGSEXPERTE HOLT GOLD BEI INTERNATIONALEM SPEAKER SLAM — Rüdiger Westphal als...

NIEDERBAYERISCHER DIGITALISIERUNGSEXPERTE HOLT GOLD BEI INTERNATIONALEM SPEAKER SLAM — Rüdiger Westphal als TOP-REDNER ausgezeichnet

Rüdiger Westphal als Top-Redner ausgezeichnet

Niederbayerischer Digitalisierungsexperte holt Gold Award bei internationalem Speaker Slam

Rüdiger Westphal aus Weng bei Landshut, ehemaliger Präsident des Marketing-Club Niederbayern, hat am Samstag den Gold Award beim internationalen Speaker Slam im rheinland-pfälzischen Bernkastel-Kues gewonnen. Der Digitalisierungsexperte setzte sich bei dem Vortragswettbewerb mit seinem Referat zum Thema „Die Folgen der Digitalisierung“ unter 31 Teilnehmern aus vier Ländern durch und wurde von der Jury unter die besten zehn Finalisten gewählt.

Westphal überzeugte mit pointierten Aussagen, dass Digitalisierung keine neue Entwicklung ist, sondern im Gegenteil als alter Hut bezeichnet werden kann. „Schon 1880 wurde die Holerith-Lochkarten-Maschine erfunden, um in den USA die Datenerfassung zur Volkszählung schneller zu machen und auszuwerten“, sagt Westphal. „In den 70er-Jahren kamen die ersten Digitalanzeigen für Messgerate auf den Markt und Mitte der 90er-Jahre das Mobile-Scanning zur Aktenarchivierung.“ Schlussendlich sei Apple mit Steve Jobs vor zehn Jahren mit der Vorstellung des iPhone die bahnbrechende Entwicklung im Konsumentenmarkt gelungen. „Digitalsierung kommt nicht über Nacht – wesentliche Entwicklungen werden heute nur in immer kürzeren Zeitintervallen hervorgebracht. Darum müssen die Verantwortlichen in der Wirtschaft schneller Impulse aufnehmen und umsetzen.“

Der internationale Speaker Slam ist Teil einer weltweiten Tournee von Top-Rednern, die unter anderem Station in New York, Wien und Frankfurt macht. Bei diesen Wettbewerben sprechen die Teilnehmer acht Minuten lang über ein selbst gewähltes Thema zum Publikum. Am Ende kürt eine Expertenjury die Besten.

Bildtext:

Rüdiger Westphal (Mitte) wurde von den Jurymitgliedern Hermann Scherer (links), internationaler Top- Speaker, und Kerstin Scherer (rechts) sowie Martina Kapral (nicht auf dem Bild), Inhaberin der österreichischen Redneragentur Potential AG, für seinen Vortrag ausgezeichnet – sein Thema: Digitalisierung ist ein alter Hut.