AllgemeinDaten & FaktenPolizeiinspektion LandshutPopulärPortraitSicherheitSozialesVerkehrWirtschaft und Unternehmen

Neues Personal für die Landshuter Polizeiinspektion

Leitender Polizeidirektor Helmut Eibensteiner (vorne) mit den neuen Kolleginnen und Kollegen

Pressebericht der Polizeiinspektion Landshut, Donnerstag, 3. September 2020

LANDSHUT. Am Dienstag, 1. September 2020, traten insgesamt 15 neue Polizeibeamtinnen und Beamte ihren Dienst bei der Polizeiinspektion Landshut an. Sie wurden durch den Chef der Landshuter Polizeiinspektion, Leitender Polizeidirektor Helmut Eibensteiner, im Dienstgebäude in der Neustadt begrüßt.

Die Polizeiinspektion Landshut ist nicht nur personell die größte Dienststelle im Bereich des Polizeipräsidiums Niederbayern, sondern auch die arbeitsmäßig am meist belastete, so Helmut Eibensteiner in seiner Begrüßungsrede. Der Leitende Polizeidirektor freute sich über die Personalzuteilung, da sich unter Berücksichtigung der Wegversetzungen ein kleines „Plus“ von vier Beamten ergibt. Er wünschte den „Neuen“ in Landshut einen guten Einstieg und vor allem, dass sie immer wohlbehalten aus einem Einsatz zurückkehren.

Die neuen Beamtinnen und Beamte kommen zum Teil direkt aus der Ausbildung von der Bayer. Bereitschaftspolizei in die Bezirkshauptstadt und werden nun im Wach- und Streifendienst verwendet. Einige von Ihnen haben bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung und zwei begannen zunächst mit einem Studium, bevor sie sich zum Eintritt in den Staatsdienst entschlossen.

Erstmalig in der Geschichte der Polizeiinspektion Landshut sind Beamte aus Hessen und Nordrhein-Westfalen in Niederbayern gestrandet. Sie absolvierten ihre Ausbildung in Würzburg und leisten nun, nach dem erfolgreichen Abschluss, ihren Dienst in der Drei-Helmen-Stadt.

Foto: Polizeiinspektion Landshut

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner