Home Allgemein Neuer Studiengang für Hebammen ab Herbst

Neuer Studiengang für Hebammen ab Herbst

Prof. Anne Wiedermann wurde vor kurzem von Hochschulpräsident Prof. Dr. Fritz Pörnbacher vereidigt.

 

Examinierte Hebammen können sich noch bis 20. August für den weiterqualifizierenden Bachelorstudiengang an der Hochschule Landshut bewerben

In dieser Form ist er in Bayern einzigartig, der weiterqualifizierende Studiengang im Hebammenwesen an der Hochschule Landshut. Das Studienangebot steht allen examinierten Hebammen offen, unabhängig von ihrer Berufserfahrung. „Auch wer ganz frisch von der Hebammenschule kommt, kann sich ab dem Wintersemester 2020/21 an der Hochschule akademisch weiterbilden“, erklärt Studiengangsleiterin Prof. Anne Wiedermann.

Der Start des Studigengangs „Hebamme weiterqualifizierend“ an der Hochschule Landshut ist für Wiedermann vor allem aus einem Grund von großer Bedeutung. „Wir wirken so aktiv einer Zwei-Klassen-Gesellschaft des Hebammenwesens entgegen.“ Gerade die älteren Generationen haben laut Wiedermann hauptsächlich eine fachschulische Ausbildung. Diese sollen im Vergleich zu jüngeren Hebammen, die den Weg der akademischen Ausbildung gehen, nicht benachteiligt werden. „Mit dem neuen Studiengang schaffen wir für jeden und jede die Möglichkeit, sich weiter zu qualifizieren“, erklärt Wiedermann. Dies sei auch im Sinne der im Januar umgesetzten EU-Richtlinie zur akademischen Hebammenausbildung.

Studiengang für examinierte Hebammen

Der weiterqualifizierende Bachelorstudiengang für examinierte Hebammen startet zum Wintersemester 2020/21 und ist auf fünf Semester ausgelegt. „Es besteht aber die Möglichkeit, die Regelstudienzeit auf vier Semester zu verkürzen, wenn die Praxisphase nebenbei und nicht erst im fünften Semester absolviert wird“, betont die Studiengangsleiterin. „Die Studierenden kommen alle zwei Wochen für drei Tage zum Blockunterricht an die Hochschule und zusätzlich einmal im Semester für eine ganze Woche.“ Nebenbei können Hebammen ihrem Beruf nachgehen, sie sind allerdings nicht dazu verpflichtet.

Die Bewerbungsfrist für den weiterqualifizierenden Studiengang für examinierte Hebammen endet am 20. August. Alle Informationen zum Studium und zur Bewerbung gibt es auf www.studieren-in-landshut.de. Bei Fragen können sich Interessierte außerdem direkt an anna.wiedermann@haw-landshut.de oder claudia.walther@haw-landshut.dewenden.

Der weiterqualifizierende Studiengang soll nicht der einzige in diesem Bereich an der Hochschule Landshut bleiben. Ein grundständiger dualer Studiengang „Hebamme, primärqualifizierend“ (sieben Semester) soll zum Wintersemester 2021/22 starten.

Foto: Hochschule Landshut

Über die Hochschule Landshut:

Die Hochschule Landshut steht für exzellente Lehre, Weiterbildung und angewandte Forschung. Die sechs Fakultäten Betriebswirtschaft, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen, Informatik, Interdisziplinäre Studien, Maschinenbau und Soziale Arbeit bieten über 30 Studiengänge an. Das Angebot ist klar auf aktuelle und künftige Anforderungen des Arbeitsmarktes ausgerichtet. Die rund 5.000 Studierenden profitieren vom Praxisbezug der Lehre, der individuellen Betreuung und der modernen technischen Ausstattung. Für Forschungseinrichtungen und Unternehmen bietet die Hochschule eine breite Palette an Projektthemen, die von wissenschaftlichen Fachkräften mit bestem Know-how betreut und umgesetzt werden. Über 120 Professorinnen und Professoren nehmen Aufgaben in Lehre und Forschung wahr.