Life StylePolitikSicherheitVerkehr

Neue Fahrradständer für die Grieserwiese

Oberbürgermeister Alexander Putz mit Bürgermeisterin Jutta Widmann (Mitte) sowie der Mobilitätsmanagerin der Stadt, Larissa Gerstenberger.

Auf Antrag der Freien Wähler hat die Stadt Landshut an zwei Standorten auf der Grieserwiese Fahrradständer installiert. „Wir freuen uns, dass das Angebot an Fahrradabstellanlagen damit wieder erweitert wurde“, sagte Oberbürgermeister Alexander Putz bei einem Ortstermin am Dienstag gemeinsam mit Bürgermeisterin Jutta Widmann (Mitte) sowie der Mobilitätsmanagerin der Stadt, Larissa Gerstenberger. Die Fahrradinfrastruktur wird seitens der Verkehrsplanung und des Mobilitätsmanagements der Stadt für die Landshuter Bürger und Besucher seit Jahren stetig ausgebaut und verbessert; erst diese Woche am Montag wurde eine der beiden neuen Fahrradstraßen im Stadtgebiet an der Papiererstraße/Nikolastraße offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Die Fahrradabstellanlagen auf der Grieserwiese befinden sich zum einen neben der E-Ladesäule der Stadtwerke und zum anderen in Höhe des Isarstegs im Bereich der Preysingallee/Wittstraße. Jutta Widmann lobte die gelungene Umsetzung durch das Tiefbauamt und bezeichnete die Erweiterung der Fahrradständer auf den Standort Grieserwiese als Bereicherung: Damit sei vor allem auch dem Ansinnen – eine sichere Abstellmöglichkeit beispielsweise für Berufs- oder Ausbildungspendler bereitzustellen, die auf der Grieserwiese parken und im Anschluss auf ihr Fahrrad umsteigen wollen – Rechnung getragen worden. Der Standort neben der E-Ladesäule der Stadtwerke bildet dabei einen kleinen Mobilpunkt für verschiedene Verkehrsmittel. Wie die Mobilitätsmanagerin Larissa Gerstenberger sagte, „sollen solche Mobilpunkte mit unterschiedlichen umweltfreundlichen Mobilitätsangeboten sukzessive im ganzen Stadtgebiet ausgebaut und erweitert werden.“

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner