AllgemeinBildung / HochschuleDaten & FaktenPolitikPortraitSicherheitSozialesTermineVerkehr

Neue „Elternhaltestelle“ an der Grundschule Karl-Heiß

PRESSEMITTEILUNG 08.12.2022

In der Bachstraße wurde auf Höhe der Turnhalle eine Elternhaltestelle eingerichtet, um Schülern der Grundschule Karl-Heiß ein sicheres Ein- und Aussteigen zu ermöglichen.

Ziel dieser Hol- und Bringzone ist es, die Verkehrssicherheit für Kinder zu erhöhen 

An den Landshuter Schulen werden derzeit schrittweise Hol- und Bringzonen eingerichtet. Deren Ziel ist es, das Halten und Parken direkt vor den Schulen zu reduzieren und damit die Verkehrssicherheit für die Kinder zu erhöhen. Um das Gefahrenpotenzial vor der Grundschule Karl-Heiß zu verringern, hat die Stadt nun in der Bachstraße auf Höhe der Turnhalle eine sogenannte Elternhaltestelle eingerichtet. Damit soll ein sicheres Ein- und Aussteigen ermöglicht und die verkehrliche Situation vor der Schule entschärft werden.

Eltern werden gebeten, zukünftig diesen Standort für Hol- und Bringdienste zu nutzen und nicht mehr in der Ruffinstraße zu halten. Dies kommt auch der dortigen Feuerwehr zugute. Die Kinder profitieren nach Ansicht von Verkehrsexperten ebenfalls, denn je mehr Erfahrungen sie auf einem eigenständigen Schulweg sammeln, desto sicherer werden sie im Straßenverkehr. Als zusätzliche verkehrsberuhigende Maßnahme im Umfeld der Grundschule Karl-Heiß wurde der Abschnitt Bachstraße zwischen Ruffinstraße und der Äußeren Münchener Straße als Einbahnstraße Richtung Äußere Münchener Straße ausgewiesen. Der Radverkehr ist weiterhin auch in der Gegenrichtung frei. 

Generell sollten Eltern, die Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen, bedenken, dass dies gerade vor Schulbeginn häufig zu hohem Verkehrsaufkommen und in der Folge auch zu unübersichtlichen Situationen im Umfeld der Schulen führen kann. Schüler, die zu Fuß gehen, mit dem Roller, Fahrrad oder Bus kommen, können dadurch behindert oder sogar gefährdet werden. 

So funktioniert die Elternhaltestelle:

Die Hol- und Bringzone in der Bachstraße ist mit dem Hinweisschild „Elternhaltestelle“ gekennzeichnet. Das eingeschränkte Halteverbot erlaubt zwischen 7 und 8 Uhr sowie von 11 bis 13.30 Uhr ein dreiminütiges Halten. Diese Beschränkung auf einen kurzen Zeitraum gibt auch nachfolgenden Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder sicher aus- und einsteigen zu lassen. Dabei ist unbedingt darauf zu achten, die Kinder auf der Gehwegseite aussteigen zu lassen und auf Fußgänger Rücksicht zu nehmen. Von der Elternhaltestelle aus ist der restliche Schulweg sicher und ohne Querungsbedarf alleine zu bewältigen.

Foto: Stadt Landshut

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"