AllgemeinDaten & FaktenGesundheit & MedizinPopulär

Neue Besucherregelungen am Bezirksklinikum Mainkofen und am Bezirkskrankenhaus Passau

Mainkofen/Passau. Dank der sinkenden Infektionszahlen werden die Besucherregelungen für das Bezirksklinikum Mainkofen sowie das Bezirkskrankenhaus Passau geändert.

Ab sofort und bis auf Weiteres gelten für Besuche stationärer Patientinnen und Patienten am Bezirksklinikum Mainkofen und am Bezirkskrankenhaus Passau folgende Regelungen: Besuche von vollständig Geimpften (oder Genesenen) sind mit tagesaktuellem Covid-AG-Test (oder PCR nicht älter als 48h) wieder möglich, allerdings unter strengen Vorgaben. Erlaubt als Besucher ist eine Person für eine Stunde maximal einmal täglich.  Als Nachweis sind ein Impfnachweis (oder Genesenennachweis) und der negative Testbefund beim Besuch vorzuzeigen.

Sobald die Inzidenz in Niederbayern für 5 Tage stabil unter 50 pro 100.000 Einwohner liegt, können auch Nicht-Geimpfte oder Genesene mit tagesaktuellem Covid-AG-Test (oder PCR nicht älter als 48h) wieder Patienten besuchen. Ausnahmen benötigen die Genehmigung durch den zuständigen Arzt und sind nur im absoluten Ausnahmefall zugelassen (z. B. neu bestellter gesetzlicher (Berufs-)Betreuer zum Kennenlernen des Patienten oder palliativer Patient).

Der Besucher muss sich zuvor telefonisch bei der betreffenden Station angemeldet haben. Einlass auf die Station ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Die Besucher müssen sich an die Hygienevorgaben der Gesundheitseinrichtungen halten: Ab dem Betreten des Stationsgebäudes muss für die gesamte Aufenthaltsdauer eine FFP-2-Maske getragen werden. Beim Betreten und Verlassen des Gebäudes ist eine gründliche Händedesinfektion vorzunehmen und die Abstandsregeln (min. 1,5 m Abstand) zu anderen Menschen sind einzuhalten. Außerdem wird bei jedem Besucher die Körpertemperatur gemessen.

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner