Home Allgemein NEUE BÄUME BRAUCHT DIE STADT LANDSHUT – Von Amberbaum bis Zürgelbaum

NEUE BÄUME BRAUCHT DIE STADT LANDSHUT – Von Amberbaum bis Zürgelbaum

Bildtext: In Landshut gibt es zahlreiche bemerkenswerte Bäume wie diesen Götterbaum aus China, der kürzlich einer Baumaßnahme zum Opfer fiel

 

 

Von Amberbaum bis Zürgelbaum – neue Bäume braucht die Stadt

 

Die ÖDP veranstaltet am Mittwoch, den 21. August eine zweistündige Radltour zu seltenen und bemerkenswerten Bäumen vom Amber- bis zum Zürgelbaum. Neben bewährten heimischen Arten werden auch klimatolerante “Neubürger” entlang des Weges besucht, ebenso wie Landshuts dickste Flatterulme. Auch ehemalige Giganten, die der Verkehrssicherung oder der Nachverdichtung zum Opfer gefallen sind, werden besichtigt. Der promovierte Forstwissenschaftler Dr. Stefan Müller-Kroehling hat als OB-Kandidat das “Wachstumsziel” von 1000 neue Bäumen ausgegeben. Er wird fachkundig und anschaulich erklären, warum wir im Klimawandel dringend grüne Oasen und mehr Stadtbäume brauchen, die auch alt werden dürfen. Interessierte allen Alters sind herzlich eingeladen. Treffpunkt ist vor der alten Post am Hauptbahnhof um 18 Uhr. Die Tour findet bei jedem Wetter statt.

 

Foto: ÖDP-Landshut

 

Bitte teilen