Home Bildung / Hochschule Nachhaltige Klärschlammentsorgung – Projekt IKK

Nachhaltige Klärschlammentsorgung – Projekt IKK

Foto: Fachhochschule Landshut

Abschlussveranstaltung der Landshuter Energiegespräche im Wintersemester 2020/2021
Der optimale Umgang mit Klärschlamm aus kommunaler Abwasserreinigung steht im Fokus der abschließenden Veranstaltung der Landshuter Energiegespräche im WS 2020/2021. “Nachhaltige Klärschlammentsorgung im ländlichen Raum – das Projekt greenIKK” lautet des Thema des Vortrages von Julia Straub (Technologiezentrum Energie der Hochschule Landshut) mit anschließender Diskussion am 18. Januar 2021, Beginn 18.30 Uhr.

Durch die verschärften Anforderungen an die landwirtschaftliche und landbauliche Nutzung von Klärschlamm aus kommunaler Abwasserreinigung wird ein erhöhter Kostendruck auf die Abwasserentsorger entstehen. Im Forschungsprojekt „Green Infrastructure Maßnahmen aus Klärschlamm- Kaskadennutzung (greenIKK)“ wurden Möglichkeiten entwickelt, dieser Situation entgegenzuwirken und Wege für einen unter ökologischen, technischen, wirtschaftlichen und sozialen Gesichtspunkten optimalen Verfahrensablauf zum Umgang mit Klärschlamm aufgezeigt. Hierzu wurde in einem grenzüberschreitenden, interregionalen Verbund zusammengearbeitet. Eine stoffliche Nutzung, durch eine Rückgewinnung von Nährstoffen und deren Rückführung in die Ökosysteme stand neben der energetischen Verwertung von Klärschlamm im Rahmen eines ganzheitlichen Konzepts im Fokus des Projekts.

Die Landshuter Energiegespräche informieren über aktuelle Entwicklungen in den Bereichen Energietechnik, Energiewirtschaft und Energiepolitik. Die Vortragsreihe will die Energiewende informierend und kritisch begleiten und auf eine breite öffentliche Basis stellen. Im Wintersemester 2020/2021 steht das Thema „Nachhaltigkeit“ im Mittelpunkt der Reihe. Veranstaltet wird sie vom Forschungsschwerpunkt Energie, dem Technologiezentrum Energie und dem Institut für Transfer und Zusammenarbeit der Hochschule Landshut, unterstützt durch die Partner Solarfreunde Moosburg und den Freundeskreis Maschinenbau der Hochschule. Die Landshuter Energiegespräche werden auch im diesem Wintersemester als Online-Seminare durchgeführt. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.haw-landshut.de/la-energiegespraeche.

Über die Hochschule Landshut:
Die Hochschule Landshut steht für exzellente Lehre, Weiterbildung und angewandte Forschung. Die sechs Fakultäten Betriebswirtschaft, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen, Informatik, Interdisziplinäre Studien, Maschinenbau und Soziale Arbeit bieten über 30 Studiengänge an. Das Angebot ist klar auf aktuelle und künftige Anforderungen des Arbeitsmarktes ausgerichtet. Die rund 4.600 Studierenden profitieren vom Praxisbezug der Lehre, der individuellen Betreuung und der modernen technischen Ausstattung. Für Forschungseinrichtungen und Unternehmen bietet die Hochschule eine breite Palette an Projektthemen, die von wissenschaftlichen Fachkräften mit bestem Know-how betreut und umgesetzt werden. Über 118 Professorinnen und Professoren nehmen Aufgaben in Lehre und Forschung wahr.