Home Allgemein NACHBARSCHAFTSHILFE BEREITET SICH AUF DIE STADE ZEIT VOR — Nikolausbesuchs-, Weihnachtswunschbaum-Aktion und...

NACHBARSCHAFTSHILFE BEREITET SICH AUF DIE STADE ZEIT VOR — Nikolausbesuchs-, Weihnachtswunschbaum-Aktion und 500 EURO von OB Putz

Nachbarschaftshilfe bereitet sich auf die „stade Zeit“ vor

Nikolausbesuchs-Aktion, Weihnachtswunschbaum-Aktion und 500 € von OB Alexander Putz

 

Beim voraussichtlich letzten Stammtisch der Nachbarschaftshilfe im Jahr 2017 stehen die die Nikolaus-Besuchsaktion und Weihnachtswunschbaum-Aktion im Mittelpunkt.

Zunächst weist Hans-Peter Brunnhuber jedoch auf eine wichtige Veranstaltung hin:

Am Montag, 04.12.2017 findet um 19 Uhr im Landshuter Netzwerk am Hauptbahnhof ein Hearing zu den Themen “Obdachlosigkeit in Landshut” und “Sozialer Wohnraum” statt.

Rechtzeitig vor der kalten Jahreszeit will die CSU-Stadtratsfraktion diese Themen auch öffentlich diskutieren. Jeder kann kommen und zu den Themen seine Meinung sagen und kann an diesem Abend oder kurz danach mit Antworten rechnen, die auch veröffentlicht werden.

Impulsgeber waren unter anderem Streetworkerin Vera Fenor LA von der Berberhilfe und der Leiter der Nachbarschaftshilfe Hans-Peter Brunnhuber, der jede Woche mehrere Anfragen von Menschen erhält, die Gefahr laufen, ihre Wohnung zu verlieren.

Häufig sind Alleinerziehende mit Kindern oder Menschen nach Trennung oder Scheidung betroffen.

So manchen Vermieter konnte Hans-Peter Brunnhuber schon davon überzeugen, sich noch ein wenig zu gedulden und Übergangsfristen abzuwarten, etwa vom Krankengeld zu Leistungen der Agentur für Arbeit.

 

    

Für unsere Nikolaus-Besuchsaktion am 05.12.2017 und 06.12.2017 suchen wir noch Sponsoren, die unsere Nikolaus-Säckchen füllen.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

www.nachbarschaftshilfe-landshut.de

 

Nur einen Tag nach der Informationsveranstaltung zum Thema Wohnungsnot schlüpft Hans-Peter Brunnhuber in die Rolle des Nikolaus und besucht mit Engelchen Carmen Zuhmann Kinder in Landshut und Umgebung. Auch einer 89-jährigen Dame will der Nikolaus einen Besuch abstatten und natürlich den unbegleiteten syrischen Minderjährigen in Ergolding, die diesen alten Brauch kennen lernen möchten.

 

Die fleißigen Wichtel der Nachbarschaftshilfe haben schon 50 Säckchen gebastelt, die nur noch gefüllt werden müssen mit Äpfeln, Orangen und Mandarinen, Nüssen und natürlich einem kleinen Schoko-Nikolaus.

 

 Für den Weihnachts-Wunschbaum, der am 25.11.2017 wird um 10 im Bariva Computerladen in Altdorf aufgestellt wird, liegen bereits 51 Wünsche vor, u. a. ein Malbuch und Buntstifte, ein Ausflug in den Bayernpark und ein Besuch im Deutschen Museum.

Die Bewohner einer betreuten Einrichtung möchten in einem Challenge Room gemeinsam Aufgaben bewältigen.

Zwei Scheidungskinder wünschen sich ein Essen mit dem Papa, der nicht mehr bei ihnen wohnt.

Ein Kind, das von der Hochwasserkatastrophe in Simbach betroffen ist, erhält einen Schulranzen.

Hans-Peter Brunnhuber schreibt unermüdlich Firmen und Veranstalter an, damit er alle Wünsche erfüllen kann. Gleichzeitig sucht er nach Alternativen, falls nicht alles möglich ist und stellt fest:

„Die Kinder sind dankbar für jede Kleinigkeit, Hauptsache, sie bekommen wenigstens etwas.“

 

OB Alexander Putz spendet 500 € für Weihnachts-Wunschbaum-Aktion

Natürlich hat der umtriebige Leiter der Nachbarschaftshilfe auch eine Mail an unseren OB Alexander Putz geschickt, der sich im vergangenen Jahr immer wieder ausgesprochen großzügig gezeigt hat.

Herr Putz hat uns auch seine Freimarkerl für die Herbstdult überlassen und so mehreren bedürftigen Familien eine zünftige Brotzeit im Bierzelt ermöglicht.

Also hat der Hans-Peter im Rathaus nachgefragt, ob wir nicht ein paar Eintrittskarten fürs Schwimmbad haben könnten, also nicht für uns, sondern für die Kinder, die sich das nicht leisten können. Dafür war dem Alexander Putz aber scheinbar der Verwaltungsaufwand zu hoch. Also hat er dem Hans-Peter mitgeteilt, dass das mit den Eintrittskarten leider nichts wird. Aber wenn er ihm seine Konto-Nummer verrät, dann überweist er 500 € an die Nachbarschaftshilfe.

Davon können wir viele Eintrittskarten kaufen und noch viele andere Kinderwünsche erfüllen.

Nur mit Ihrer Hilfe können wir anderen helfen

Wenn auch Sie die Weihnachtswünsche von bedürftigen Kindern erfüllen möchten, verraten wir auch Ihnen unsere Bankverbindung:

Ostbayerisches Kulturforum

Sparda Bank Ostbayern

IBAN: DE18 750 905 00 0000 450 750

BIC:GENODEF1S05

Verwendungszweck: Nachbarschaftshilfe

Wir danken unserem OB Alexander Putz, der Schirmherrin der Weihnachtswunschbaum-Aktion Anja König, Alexander Wiesner von Bariva Computer und allen anderen Sponsoren und Sponsorinnen für Ihre Unterstützung!

Denn nur mit Ihrer Hilfe können wir anderen helfen und Kinderaugen zum Leuchten bringen.