Home Allgemein Nachbarschaftsbeirat übergibt Verkehrsresolution an Verkehrsministerin Schreyer

Nachbarschaftsbeirat übergibt Verkehrsresolution an Verkehrsministerin Schreyer

Der Nachbarschaftsbeirat tauschte sich heute mit der Bayerischen Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr, Kerstin Schreyer aus, die auf Einladung der Vorsitzenden Christa Stewens zur heutigen Plenumssitzung nach Freising gekommen war. Dabei wurden aktuelle Themen und die besonderen Herausforderungen der Flughafenregion besprochen sowie mögliche Lösungsansätze diskutiert.

Der Nachbarschaftsbeirat hat eine neue Resolution erarbeitet, die eine integrierte Standort- und Verkehrsentwicklung der Flughafenregion zum Ziel hat. Diese Resolution wurde bei der heutigen Plenumssitzung des Nachbarschaftsbeirats der Verkehrsministerin erläutert und ihr anschließend überreicht. Darin fordert der Nachbarschaftsbeirat alle Entscheidungsträger und den Freistaat Bayern auf, zu handeln, um ihrer Verantwortung für die gesamte Flughafenregion gerecht zu werden und um schnelle, praktikable Lösungen mit spürbaren Entlastungen umzusetzen. Im Bereich der Verkehrserschließung fordert der Nachbarschaftsbeirat die zeitnahe Umsetzung dringlicher Maßnahmen.

Zur Verbesserung der Situation im Straßenverkehr werden vor allem der Ausbau der Staatsstraße 2580 und der 4-streifige Ausbau der B 301 sowie der Bau der Nordumfahrung Erding gefordert.

Beim Schienenverkehr zählen neben dem Erdinger Ringschluss und dem S-Bahn Überwerfungsbauwerk auf dem Flughafengelände die schnelle Expressanbindung vom Flughafen an den Münchener Hauptbahnhof sowie die Fernbahnanbindung des Flughafens zu den wichtigsten Forderungen.

Dazu Verkehrsministerin Kerstin Schreyer: „Die Verbesserung der Verkehrserschließung des Flughafens ist für die Staatsregierung ein zentrales Thema. Bei der Schienenanbindung haben wir bereits Vieles unwiderruflich auf den Weg gebracht. Beim Thema Fernbahnanbindung werden wir beim Bund mit Nachdruck Verbesserungen einfordern.“

Darüber hinaus wurden mit der Ministerin auch die Möglichkeiten zur schnelleren Realisierung von Radwegen in der Flughafenregion, die künftige Anbindung des Flughafens an den überregionalen Fernverkehr und der aktuelle Planungsstand zur B15neu diskutiert. Auch die Weiterführung des kommunalen Wohnraumförderungsprogramms sowie die seit kurzem eingeführte Genehmigungsfiktion bei Baugenehmigungsverfahren wurden vom Nachbarschaftsbeirat mit Ministerin Schreyer erörtert.

Foto: