Home Allgemein MILLIONENINVESTITIONEN — OB PUTZ: “Schulen und Bildung haben Priorität – Sparen fehl...

MILLIONENINVESTITIONEN — OB PUTZ: “Schulen und Bildung haben Priorität – Sparen fehl am Platz” — Neue Schulrätin: Grundschulen der Stadt im Fokus

Millioneninvestitionen – OB Putz: „Schulen und Bildung haben Priorität – Sparen fehl am Platz”

Neue Schulrätin: Grundschulen der Stadt im Fokus

„Unsere lang erhoffte Verstärkung ist endlich da”, freute sich der Leiter des Staatlichen Schulamts Maximilian Pfeffer im Rahmen des Vorstellungsbesuches der neuen Schulrätin Sylvia Blank bei Oberbürgermeister Alexander Putz am Dienstag. Seit vergangener Woche ist sie nun als Nachfolgerin von Schulamtsdirektor Franz Karpfinger offiziell für das Staatliche Schulamt der Stadt und des Landkreises im Einsatz. Zuvor war Blank vier Jahre als Rektorin an der Grundschule St. Wolfgang tätig. Eine ihrer ersten Amtshandlungen: die Vorstellung beim Rathauschef, ergo dem Schulaufwandsträger.

Den Besuch aus dem Staatlichen Schulamt nahm Oberbürgermeister Alexander Putz zum Anlass, um die „hervorragende Arbeit” der Schulleitungen und der Lehrerschaft an Landshuts Schulen zu loben. Bei seinen zahlreichen Schulbesuchen in den vergangenen Monaten hat er sich persönlich vor Ort einen Einblick verschafft. Sein Fazit: „Alle Schulbesuche haben mir eine große Freude bereitet. Wir haben hochmotivierte und engagierte Lehrer, die eine sehr vorbildliche Arbeit zum Wohl unserer Kinder und Jugendlichen leisten, und dies unter teils schwierigen Rahmenbedingungen”, so Putz. Damit sprach der Oberbürgermeister auch den in der Schullandschaft teils dringend bestehenden Handlungsbedarf an. Für ihn haben „Schulen und Bildung daher zweifellos höchste Priorität, wo auf keinen Fall gespart werden darf.” Dass der OB gemeinsam mit dem Stadtrat „einen mehrheitlichen Konsens in der Bildungspolitik verfolgt”, freut den Schulamtsleiter. Besonders mit Blick auf die gewaltigen Investitionen der Stadt in Millionenhöhe bedankte sich Pfeffer für die kräftige Unterstützung: In den Folgejahren investiert die Stadt in den Neubau von zwei Grundschulen und einer Realschule circa 76 Millionen Euro. Hinzu kommen zahlreiche Erweiterungs- und Sanierungsmaßnahmen, wie aktuell unter anderem am Hans-Carossa-Gymnasium, in der Grundschule St. Peter und Paul oder allein am Hans-Leinberger-Gymnasium in Höhe von 18 Millionen Euro. Unmittelbar bevor steht nun – nach den Sanierungsmaßnahmen an der Nikolaschule – der Ersatzneubau der dortigen Turnhalle; insgesamt investiert die Stadt hier an der Schule über 10 Millionen Euro.

An dieser Stelle lobte Pfeffer die gelungenen Sanierungsmaßnahmen. In Hinblick auf die geplanten Schulneubauten dankte der Schulamtsleiter dem Oberbürgermeister