Home Allgemein Martin Schulz – SPD – Euro Tagegeld für was?

Martin Schulz – SPD – Euro Tagegeld für was?

…oder: wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!

Zitat:

„Offensichtlich hatte er keinerlei Gewissensbisse, sich an 365 Tagen im Jahr die steuerfreie Sitzungspauschale von 304 Euro pro Tag auszahlen zu lassen, oft ohne Sitzung. Selbst an Wochenenden und an Feiertagen kassierte der EU-Fürst Tagegelder – macht 110.960 Euro pro Jahr. Steuerfrei, versteht sich.“

Vor gerade mal einem Jahr hat die ehemalige SPD-Ministerin Christine Hohmann-Dennhardt nach nur 13 Monaten als Ethik-Vorstand beim Volkswagen-Konzern eine Abfindung von mehr als 12 Millionen Euro nebst üppiger Pension kassiert – mit Zustimmung weiterer SPD-Mitglieder im Aufsichtsrat. Im neuesten „Spiegel“ kann nachgelesen werden, wie sich die vermeintlich ehrenamtliche „Internetbotschafterin“ Gesche Joost von der Bundesregierung ordentlich bezahlen ließ und ihre Position noch clever nutzte, um eigene Geschäfte voranzubringen.

Zu Schulz siehe auch dieses Video:

https://politik.pege.org/2018/schulz-zustand.htm