Home Allgemein LUDWIG ZELLNER WIEDER VORSITZENDER – Neuwahlen beim CSU-OV Landshut-Achdorf

LUDWIG ZELLNER WIEDER VORSITZENDER – Neuwahlen beim CSU-OV Landshut-Achdorf

Bildtext: Die neu gewählte Vorstandschaft (ohne Dr. Just) mit Vorsitzendem, Stadtrat Ludwig Zellner, und den drei Rednern.

 

Ludwig Zellner wieder Vorsitzender

Neuwahlen beim CSU-OV Achdorf – Großer Zusammenhalt und neue Dynamik

 

Proppenvoll war die Brauereigaststätte „Zollhaus“ mit Mitgliedern, sieben Stadträten Landtagsabgeordnetem Radlmeier und mehreren interessierten Gästen bei der Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbandes Landshut-Achdorf. Schon an der großen Beteiligung, aber auch an der guten Stimmung, vor allem aber an den fast durchwegs einstimmigen Wahlergebnissen waren der starke Zusammenhalt und die neue Dynamik zu spüren. Die Leitung des CSU-Ortsverbands Achdorf liegt wieder in den bewährten Händen von Stadtrat Ludwig Zellner, der die CSU auch in Landshut wieder zu früherer Stärke bringen will.

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung stand der Bericht des Vorsitzenden Ludwig Zellner. Er wies auf die verschiedenen Veranstaltungen des CSU-OV Achdorf hin und zeigte den Einsatz für die erheblichen Probleme des ruhenden und fließenden Verkehrs in Achdorf. Daher war auch das Engagement für das Bürgerbegehren Westtangente nur logisch. Entscheidend ist aber – laut Stadtrat Zellner -, dass diese neu zu bauende Straße nicht an der B11 endet, sondern mit der Fortsetzung ein Ringschluss um Landshut entsteht, damit der Verkehr vom Landshuter Westen nach Richtung Dorfen nicht mehr durch Achdorfer Wohngebiete muss. Um eine gemeinsame Lösung zu finden, habe die CSU-Stadtratsfraktion bereits konstruktive Gespräche mit Bürgermeisterin Gatz von Tiefenbach geführt. Der CSU-OV hat sich aber auch an vielen Aktionen und Veranstaltungen der Pfarrei St. Margaret, der Achdorfer Feuerwehr, des Bürgervereins Achdorf, der Krieger- und Soldatenkameradschaft Achdorf und der Grundschule Karl Heiß sowie auf Bürgerversammlungen beteiligt. Im Zentrum der politischen Arbeit der Jahre 2017 und 2018 stand aber der Bundestags- und Landtagswahlkampf. Aus den furchtbar schlechten Wahlergebnissen müsse die CSU lernen und ohne Streitereien mit Geschlossenheit und  mitverantwortungsvoller nachhaltiger Politik für alle Bürger verspieltes Vertrauen zurückgewinnen. Als größte Volkspartei in Europa müsse die CSU, so Ludwig Zellner, dem politischen Trend der Spaltung und Atomisierung entgegenwirken, damit mit Mehrheit wieder kraftvoll regiert und unser Land innovativ gestaltet werden kann. Denn die ideologische Klientelpolitik anderer Parteien bringt unsere Gesellschaft nicht mehr zusammen und ist nicht zukunftsweisend. Vor Ort werde die CSU Achdorf weiterhin für eine baldige Umfahrung Landshuts auf der B 15neu kämpfen, damit Achdorf und ganz Landshut vom Durchgangs- und Schwerlastverkehr befreit wird. Selbstverständlich stehe das Jahr 2019 im Zeichen der Stadtrats- und Oberbürgermeisterwahl, die am 15.3.2020 stattfindet. Dabei werde sich der  Ortsverband, so Ludwig Zellner, für eine starke Vertretung Achdorfs auf kommunaler Ebene und für Dr. Thomas haslingere als Oberbürgermeister einsetzen. Die Schlagkraft des Ortsverbandes sei vor allem mit der gezeigten Geschlossenheit, aber auch mit mehreren neuen Mitgliedern und verstärktem Mitmachen der Mitglieder deutlich erhöht worden. Dabei setze auch er auf das Motto des neuen Parteichefs Markus Söder: jünger – weiblicher – moderner. So hat der CSU-Ortsverband Landshut-Achdorf seit Ende 2018 eine eigene Homepage im Internet und auch eine eigene Facebook-Seite, die der Internetbeauftragte des OVs, Markus Beis, eingerichtet hat.

In seinem Beitrag ging der Landtagsabgeordnete Helmut Radlmeier auf seine erfolgreiche Arbeit im Landtag für die Region ein: Er konnte sich die Mitarbeit in seinen bisherigen Ausschüssen für Gesundheit und Pflege sowie für Wissenschaft und Kunst sichern. Radlmeier zeigte sich erfreut, dass in beiden Bereichen Verbesserungen für Landshut erreicht wurden. Das Zusammenspiel in beiden Ausschüssen habe sich etwa bei der Frage nach dem Aufbau eines Hebammenstudiengangs an der Hochschule Landshut bewährt: “Hier ist die Arbeit in beiden Ausschüssen Hand in Hand gegangen”, so der Abgeordnete. Weitere Projekte, wie etwa der Neubau der Hochschul-Mensa seien auf einem guten Weg. Generell sei die gute Zusammenarbeit der lokalen Akteure für einen Erfolg in München wichtig, betonte Radlmeier. Der Landtagsabgeordnete lobte in diesem Zusammenhang Zellner für seine engagierte Arbeit als Vorsitzender des Freundeskreises Hochschule Landshut.

Der CSU-Listenkandidat für das Europaparlament, Dr. Stefan Schäck, Ortsvorsitzender der CSU Hofberg, überbrachte die Grüße von MdEP Manfred Weber, der in Wildenberg lebt, also in unserer Gegend,, der als Spitzenkandidat der bürgerlichen Parteien in Europa das Amt des EU-Kommissionspräsidenten in der Nachfolge von Jean Claude Juncker anstrebt. Dr. Schäck ging auf Besonderheiten bei dieser Europawahl ein. Wenn ein Bürger in Bayern beispielsweise FDP wählt, unterstützt er damit nur Kandidaten anderer Bundesländer, da die FDP mit einer Bundesliste antritt und sich der erste bayerische Kandidat auf dem aussichtslosen 11. Platz befindet. Auch die Freien Wähler haben eine Bundesliste mit ähnlichem Effekt. Eine echte bayerische Vertretung kann es nur mit der CSU geben, da diese mit einer Landesliste mit lauter Kandidaten aus Bayern antritt, resümierte Dr. Stefan Schäck.

Der CSU-Kreisvorsitzende Dr Thomas Haslinger ging in seiner Rede auf drei wichtige Themen ein: preisgünstiges Wohnen, Mobilität und Verkehr sowie solide Haushaltspolitik. Er verwies auf seine Erfolge mit ÜFEX und den angedachten S-Bahnhalt in Landshut sowie auf den Bau von 200 Wohnungen in Landshut durch Bayernheim. Er freute sich über den tollen Zusammenhalt in der Landshuter CSU und kündigte einen fairen OB-Wahlkampf an. Zudem lud er zu seiner „Zuhören“-Tour in allen Stadtteilen ein, in Achdorf am Sonntag, 14.4., um 10.00 Uhr im Zollhaus.

Gewählt wurden: Vorsitzender: Stadtrat Ludwig Zellner, stellvertretende Vorsitzende: Berenike Dinkel, Markus Beis, Schatzmeister Philipp Kondraschin, Schriftführer Gerhard Aumer, Beisitzeer: Rita Schweiberger, Dr. Günter Just, Hartmut Wittmann, Stadtrat Dr. Max Fendl, Alexander Unterreithmayr, Kassenprüfer: Max Quaschner, Regierungsvizepräsident a.D. Dr. Heinz Huther.

 

Foto: CSU-OV-Achdorf