Home Allgemein “LETZTE PATRONE” – Django Asül in der Alten Kaserne

“LETZTE PATRONE” – Django Asül in der Alten Kaserne

Bildtext: „Letzte Patrone”: Eine Ansammlung von Streifschüssen präsentiert der bekannte Kabarettist Django Asül am Samstag, 11. Mai, um 20 Uhr, in der Alten Kaserne.

 

„Letzte Patrone”: Django Asül in der Alten Kaserne

 

Der bestens bekannte Kabarettist Django Asül kommt am Samstag, 11. Mai, um 20 Uhr, auf Einladung des Kulturforums und der Stadtbücherei Landshut mit seinem aktuellen Programm „Letzte Patrone” in die Alte Kaserne, Liesl-Karlstadt-Weg 4.

Letzte Patrone – das hört sich wahrlich martialisch an. Aber das Publikum braucht keine kugelsichere Weste, nur gut trainierte Lachmuskeln, um dieses Programm zu überstehen. Der Ausgangspunkt: In einem Zeitungsartikel liest Django Asül, dass das deutsche Volk im Schnitt jedes Jahr einige Tage älter wird. Doch dann dämmert es dem Protagonisten: Selbst wenn der Durchschnittsdeutsche nur einige Tage pro Jahr älter wird, altert Django Asül dennoch pro Jahr gleich ein ganzes Jahr.

Auf gut Deutsch: Ihm läuft die Zeit davon. Also geht es darum, die Restlaufzeit sinnvoll zu nutzen. Und so begibt sich der Hauptakteur auf eine Gedankenreise, die ihn alles Mögliche streifen lässt bei dem Versuch, sinnstiftend zu sein. Ausgehend von seinem Mikrokosmos Hengersberg blickt Django Asül auf den Makrokosmos und stellt dabei Fragen vom Hier und Jetzt bis zum Woanders und Früher.

Das Resultat? Letzte Patrone ist eine Ansammlung von Streifschüssen. Ein irrer Mix aus Satire und Volkstheater. Zeitlos, aber aktueller denn je.

Karten im Vorverkauf gibt es unter anderem bei der Buchhandlung Dietl, Telefon 0871/22186, bei der Landshuter Zeitung, Ländgasse 116, Telefon 0871/8502710, beim Wochenblatt, Maybachstraße 8, Telefon 0871/1419-157, beim Rock-Shop Landshut, Innere Münchener Straße 56, Telefon 0871/45132 oder online unter www.reservix.de.

 

Foto: Johannes Haslinger