Home Allgemein LEO-CLUB LANDSHUT SPENDET 1500 EURO AN KINDERSCHUTZBUND — Krapfenaktion im November

LEO-CLUB LANDSHUT SPENDET 1500 EURO AN KINDERSCHUTZBUND — Krapfenaktion im November


Leo-Club Landshut spendet 1500 Euro an Kinderschutzbund

Junge Lions planen mit Krapfenaktion im November schon die nächste Benefizaktion

 

Am Donnerstag hat der Leo-Club Landshut – die Jugendorganisation des Lions Club Landshut – 1500 Euro an den Kinderschutzbund gespendet. Leo-Präsident Konstantin Lainer überreichte einen Scheck mit Elisabeth Kortmann und Benjamin Sabold an die Vorsitzende Irmengard Rottmann in den Kinderschutzbund-Räumen über dem Familienzentrum MÜZE an der Schützenstraße. Das Geld hatten die Leos bei ihrer Charterfeier im Juni eingenommen, bei der sie sich selbst für Hilfsdienste wie Gartenarbeit, Babysitten oder Fahrservice versteigerten.

Der Kinderschutzbund bietet verschiedene Formen der Familienhilfe in Stadt und Landkreis Landshut an. Dazu gehören unter anderem eine Hausaufgabenbetreuung für Grundschüler mit Förderbedarf und die Vermittlung von Familien an Beratungsstellen bei unterschiedlichen Problemen im privaten oder schulischen Bereich. Außerdem begleitet die Organisation Treffen von Eltern mit ihren Kindern, die auf gerichtliche Anordnung unter Aufsicht von geschultem Personal stattfinden. Die Leo-Spende kommt direkt Familien zu Gute, die vom Kinderschutzbund betreut werden: Ehrenamtliche kaufen mit den Familien zum Beispiel Haushaltsgeräte, damit sie den Alltag leichter bewältigen können. „Uns ist es wichtig, vor Ort helfen zu können, damit möglichst viele Mütter, Väter und vor allem Kinder in unserer Heimat mit Unterstützung für ein geregeltes Leben eine gute Basis für die Zukunft haben“, sagte Lainer.

Die Junglöwen planen bereits das nächste Projekt für den guten Zweck. Am Freitag, 10. November, läuten sie mit einer Krapfenaktion unter dem Motto „Hilfe, die schmeckt“ die Faschingszeit ein. Unternehmen und Privatpersonen können Zehnerboxen Krapfen bestellen, die gegen eine freiwillige Spende zwischen 7.30 und 12 Uhr von den Leos geliefert werden. Die von der Bäckerei Mareis zur Verfügung gestellten Krapfen würden im Laden zwölf Euro kosten – die Teilnehmer der Krapfenaktion zahlen, so viel sie wollen. Mit dem Erlös werden die OB-Direkthilfe und der Bau des Mutter-Kind-Hauses der Caritas in Landshut unterstützt. Unter leokrapfen@gmx.de können bis 2. November Krapfen bestellt werden.

Über den Leo-Club Landshut

Im Leo-Club Landshut engagieren sich 25 junge Frauen und Männer zwischen 17 und 27 Jahren für den guten Zweck in der Region. Sie organisieren regelmäßig Benefizprojekte, deren Erlös sozialen Projekten, Initiativen und Einrichtungen zu Gute kommt.

 

Über den Lions Club Landshut

Unter dem Leitspruch „We serve  –  wir dienen“ sehen die Lions ihre Aufgabe darin, helfend einzugreifen, wo die sozialen Systeme des Staates nicht ausreichend Hilfe bieten können. Die Schwerpunkte der Arbeit liegen in Kinder- und Jugendprojekten, in der Altenarbeit und in den Bereichen Integration und Umwelt. Neben dem sozialen hat das kulturelle Engagement einen großen Stellenwert. Der Lions Club Landshut wurde 1962 als ältester Serviceclub der Stadt gegründet. Damit unterstützen die Landshuter Lions seit mehr als 50 Jahren die länderübergreifenden Projekte von Lions Deutschland und Lions International sowie zusätzlich unter dem Motto „Landshuter helfen Landshutern“ soziale Hilfsprojekte und kulturelle Initiativen vor Ort. Der Lions Club Landshut sammelt mit seinen vier großen Benefizaktionen – Wohltätigkeitskonzert im Rathausprunksaal, Adventskalender, Jazzkonzert und Bücherbasar in der Residenz – jedes Jahr rund 100 000 Euro für den guten Zweck.

 

Bildtext: Leo-Präsident Konstantin Lainer (Zweiter von rechts) überreichte die Spende in Höhe von 1500 Euro mit Elisabeth Kortmann und Benjamin Sabold an die Kinderschutzbund-Vorsitzende Irmengard Rottmann (Zweite von links).