Home Allgemein LANDSHUTER PROMIS BESIEGEN STADTRÄTE BEIM FUSSBALL-BENEFIZSPIEL DES DREI HELMEN E.V. — Erzielte...

LANDSHUTER PROMIS BESIEGEN STADTRÄTE BEIM FUSSBALL-BENEFIZSPIEL DES DREI HELMEN E.V. — Erzielte Spende geht an die OB-Direkthilfe “Landshuter für Landshuter”

LANDSHUTER PROMIS BESIEGEN STADTRÄTE BEIM FUSSBALL-BENEFIZSPIEL DES DREI HELMEN E.V. – 10:5 Sieg des Promiteams mit Alt-OB Hans Rampf, gegen das Team von OB Alexander Putz – Erzielte Spende geht an die OB-Direkthilfe „Landshuter für Landshuter“

 

Um diesen Pokal kämpften das Promiteam und das Team Stadträte/Stadtverwaltung

 

Zu Weihnachten ist es üblich Geschenke zu verteilen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, hat sich auch der Verein Drei Helmen e.V. in Landshut, ein besonderes Geschenk ausgedacht. Der Wortführer des Vereins, Stadtrat Dr. Thomas Haslinger betonte, es werden zu Weihnachten Plätzchen und vielfältige weihnachtliche Spenden-Geschenke verteilt. Ihm und den Mitgliedern des Vereins lag es am Herzen, als Geschenk ein Fußball-Benefizturnier besonderer Art in der ESTV 09 Halle zu veranstalten um die Bevölkerung mit einzubeziehen und sie zu unterhalten. Stadtpolitiker und Prominente der Stadt Landshut haben sich dieser Idee von Thomas Haslinger und des Drei Helmen Vereins angeschlossen und so ist dieses Benefizspiel aus der Taufe gehoben worden. Wer von den Besuchern des Events wollte, konnte in den bereitgestellten Spendentopf der in der 09er Halle aufgestellt war, den einen oder anderen Euro einlegen.

Um 10 Uhr am Dreikönigstag war es dann so weit. Moderator der Veranstaltung Georg Stemberger begrüßte die Mannschaften wie die Zuschauer. Profimäßig ausgestattete Fußballer der beiden Gruppierungen betraten die Halle und fieberten der Begegnung entgegen. Viele Spieler waren früher aktive Fußballer mit mehr oder weniger Erfolg in meist unteren Spielklassen! So kommt Alt-OB Hans Rampf aus einem kleinen Verein im Labertal, dem VfR Laberweinting, der damals in der sogenannten B-Klasse spielte. Er wurde von der Spvgg. Landshut abgeworben und war dann lange Jahre Aktiver bei dem Verein an der Isar.

Interessante Spielszenen und tolle Torhüterparaden begeisterten das Publikum . Ca. 150 Zuschauer sahen dennoch ein sehr einseitig geprägtes Fußball-Spiel. In den Reihen der Promis, zeigten sich die besseren Spieler. Die Ballbehandlung und das Verständnis wie man beim Fußball agiert, waren in den Reihen des Promiteams etwas ausgeprägter. Hier waren auch die „ehemaligen aktiven Fußballer“ mehr angesiedelt.  Nicht immer war der Ball der große Freund des einen oder anderen Spielers. Dies belegte auch das Selbsttor eines Spielers der OB Putz-Mannschaft. Selbst der Einstaz einer weblichen Spielerin konnte die Niederlage des OB-Putz-Teams nicht verhindern. Verletzungen der Spieler waren Gott sei Dank nicht zu verzeichnen, so dass das politische wie auch das geschäftliche Leben der Stadt Landshut nicht schon in den frühen Tagen des Jahres 2018 gestört wäre.

Nach zwei Mal 20 Minuten war das Spiel mit einem Erfolg von 10 : 5 Toren für die Rampf-Mannschaft zu Ende und mit viel Applaus bedachte das Publikum die Spieler beider Teams. Für den Veranstalter war der Verlauf der Veranstaltung ein großer Erfolg und er hofft nun, dass die Spenden für die OB-Direkthilfe „Landshuter für Landshuter“ sehr ergiebig ausgefallen sind.

Die einzelnen Spieler beider Teams

Prominenten-Team:

Christian Buchner, Andreas Kel, Patrik Kelm, Manfred Maier, Horst Oehl, Hans Rampf, Emanuel Socher –Jukic, Alexander Tremmel, Florian Vogginger, Franz Widmann jun., Marco-Michael Wühr.

Team OB mit Stadträten/-Verwaltung:

Alexander Putz, Maximilian Fendl, Robert Gewies, Maximilian Götzer, Ludwig Graf, Stefan Gruber, Thomas Haslinger, Robert Neuhauser, Lothar Reichwein, Rupert Aigner, Christian Häglsberger, Sabrina Högl, Thomas Heilmeier.

 

-hjl-

 

Bilder von der Veranstaltung des Drei Helmen e.V.:

 

Die Zuschauerränge waren leider nicht voll besetzt

 

Das Gewinner-Team

 

Georg Stemberger vom Verein Drei Helmen begrüßte Spieler wie Besucher

 

Übereifer war des Öfteren im Spiel — aber fair war das Spiel – meistens

 

Bitte auswechseln……………..

 

Ob uns der Trainer noch einmal einwechselt?

 

“Da ist das Ding”

 

Ein überglücklicher At-OB Hans Rampf mit seinen Mitspielern

 

“Des duad weh”, man beachte den lädierten Knöchel von Thomas Haslinger – Georg Stemberger tröstet ihn!

 

…….und nach einem Sieg geht auch ein Interview immer!

 

In der Niederlage kennt man den echten Sieger…………………..

 

Fotos: lodermeier

 

*ENDE*

Bitte teilen