Home Allgemein LANDSHUTER BÄCKEREI KRETZSCHMAR SETZT UMWELT-MASSSTÄBE — Devise: “Vorreiterrolle einnehmen und mit gutem...

LANDSHUTER BÄCKEREI KRETZSCHMAR SETZT UMWELT-MASSSTÄBE — Devise: “Vorreiterrolle einnehmen und mit gutem Beispiel vorangehen”

LANDSHUTER BÄCKEREI KRETZSCHMAR SETZT UMWELT-MASSSTÄBE – Devise der Familie Kretzschmar: „Vorreiterrolle einnehmen und mit gutem Beispiel vorangehen“

 

„Das Ziel unserer Backstube, in der in erster Linie nur Fachkräfte arbeiten ist es, mit unserer Handwerkskunst die Kunden nicht nur satt sondern auch glücklich zu machen“, so der Junior-Chef Michael Kretschmar.

Im Jahre 1974 gründeten seine Großeltern Katharina und Günter Kretzschmar ihr eigenes Unternehmen und übernahmen die Bäckerei Eckart in Landshut. Bereits 1980 verlegte man die Produktion der Backwaren in die Wolfgangsiedlung und zwar in die ehemalige Bäckerei Hofmeister. Sein Vater, Bäcker- und Konditormeister Lothar Kretzschmar, übernahm im Jahre 2004 das Amt des stellvertretendes Obermeisters bei der Bäckerinnung Landshut Stadt und Land. Dieses Amt verlangt, die Interessen und Meinungen der Bäckereien in der Region zu vertreten. Mutter Michaela ist ebenfalls als Konditorin ausgebildet. Die neue Generation der Kretzschmar-Bäcker steht mit Michael bereits in den Startlöchern. Er gewann als Lehrling im Jahre 2007 als erster Niederbayer einen Lehrlingswettbewerb mit dem Titel „WANTED – AU-BACKE ZUKUNFT“ in Nürnberg. Im Jahre 2016 schließt er in der Akademie des Bayerischen Bäckerhandwerks in Lochham die Meisterprüfung mit Erfolg ab. Sein jüngerer Bruder Thomas, führt die Tradition der Meister im Hause Kretzschmar weiter mit dem Abschluss der Meisterprüfung als Verfahrenstechnologe im Mühlenhandwerk (Müllermeister). Seitdem ist er in einem Mühlenbetrieb für die Qualitätssicherung der regional bezogenen Mehle verantwortlich.

Die Familie Kretzschmar bildet Lehrlinge in den Bereichen Bäckerei, Konditorei und Bäckerei-Fachverkäuferin aus. Mit diesem gut ausgebildeten Nachwuchs sorgt man für Fachkräfte von Morgen. „Ob Bäckermeister, Verkäuferin oder Reinigungskraft, für mich sind alle gleich wichtig in unserem Betrieb“, meint Michael. Für dauerhafte Begeisterung bei den Kunden bei den Kretzschmars einzukaufen ist Hygiene und das Bild, das die Firma durch freundliche Verkäuferinnen und Ausfahrer nach außen abgeben genauso wichtig, wie beste Rohstoffe. Handwerkliches Können das verführerische Leckereien zaubert, sei von großer Wichtigkeit. „Nur Qualität macht glücklich.“

Die Deutsche Umwelthilfe hat errechnet, dass letztes Jahr in Deutschland ca. 2,8 Milliarden Einwegbecher entsorgt werden mussten, sie landeten im Müll. Eine erschreckende Zahl, die sich nur durch konsequente Umweltschutzmaßnahmen verhindern lässt. So hat sich das „Kretzschmar-Bachstubenteam“ bereits in den letzten Jahren Gedanken darüber gemacht, wie man diese hohe Umweltbelastung reduzieren könnte. Diese Gedanken sind natürlich mit hohen Unkosten verbunden und halten weiterhin viele Betriebe ab, in Sachen Umweltschutz tätig zu werden.

„Wir gehen Schritt für Schritt in die Richtung der Müllvermeidung und sind damit eine der ersten Bäckerei, die nicht nur darüber spricht, sondern auch mit verschiedenen Maßnahmen etwas unternimmt.“ Der Gedanke an die nachfolgenden Generationen spielt hierbei eine große Rolle.

Der Slogan: „ Weg vom Pappbecher hin zu unserem Porzellanbecher für 9.90 Euro inklusive zwei Befüllungen nach Wahl“, prangt in einem Schaufenster neben der Eingangstüre der Bäckerei Kretzschmar. Dieser Porzellanbecher kann nach normalem Abwaschvorgang  immer wieder verwendet werden und wird auch in anderen Bäckereien mit Cafébetrieb gerne angenommen. Hygienische Probleme tauchen nicht auf, denn die Befüllung wird über eine Füllspitze vorgenommen, die nicht in Berührung mit dem Becher kommen kann. Es werden auch jetzt schon über ein Pfandverfahren, Salate im Glas mit Rückgabe Option im Hause Kretzschmar angeboten.

Weitere Schritte in dieser Richtung sind von der Bäckerfamilie bereits angedacht und geplant. Als Vorreiter im Umweltbewusstsein möchte man viele Bäckereien von der Idee, die Umwelt durch gezielte Müllvermeidung zu entlasten überzeugen und sie dazu animieren mitzumachen. Michael Kretzschmar mit seinen Eltern sind überzeugt, die Kollegen/Innen in und um Landshut für ihre Ideen begeistern zu können.

 

h.j.lodermeier

 

DER UMWELT ZULIEBE: Der Premium Porzellanbecher

 

MICHAEL KRETSCHMAR: Aus vier Teilen besteht der “umweltentlastende Premiumbecher”

 

 

Fotos: Lodermeier

 

*ENDE*