Home Allgemein LAKUMED-KLINIKEN LEITEN WEITERE VORSICHTSMASSNAHMEN EIN

LAKUMED-KLINIKEN LEITEN WEITERE VORSICHTSMASSNAHMEN EIN

LAKUMED Kliniken leiten weitere Vorsichtsmaßnahmen ein

Besuche auf das nötigste Maß reduzieren

Landshut / Vilsbiburg / Rottenburg. Um Patienten, Mitarbeiter und Besucher in bestmöglicher Weise vor dem Coronavirus zu schützen, traf sich am Freitag Vormittag der Krisenstab „Coronavirus“ der LAKUMED Kliniken, um über aktuelle Entwicklungen zu beraten, vorausschauend zu planen und notwendige Maßnahmen einzuleiten.

Geschäftsführender Vorstandsvorsitzender Jakob Fuchs betonte, dass durch den eingeschränkten Besucherverkehr zwar die Anzahl der Besucher etwas zurückgegangen sei, dies aber noch nicht ausreichend ist. „Zum Schutz Ihrer geliebten Angehörigen möchten wir daher nochmals eindringlich appellieren, Besuche auf das absolut notwendige Maß zu reduzieren und Kinder nicht mit in das Krankenhaus zu nehmen“, so Fuchs. „Schwerstkranke Menschen mit teils begrenzter Lebenserwartung dürfen natürlich Besuch von nahen Angehörigen erhalten – jedoch bitte stets nur von einer Person.“ Da sich in der Schlossklinik Rottenburg viele ältere Patienten befinden, ist zu deren Schutz das Besuchen von Patienten ab sofort untersagt.

Bereits letzte Woche haben die LAKUMED Kliniken bekannt gegeben, dass alle Veranstaltungen bis Ende März entfallen. Dieser Zeitraum wird nun ausgeweitet: Alle Veranstaltungen entfallen bis einschließlich 19. April 2020.

Davon betroffen sind: •      01.04.2020: Vortrag in der vhs Vilsbiburg – „Osteoporose: Prävention, Diagnose und Behandlung“ (Dr. Thomas Lorenz)

  • 06.04.2020: Infoabend für werdende Eltern am Krankenhaus Vilsbiburg
  • 09.04.2020: Infoabend für werdende Eltern am Krankenhaus Landshut-Achdorf

Täglich erreichen die LAKUMED Kliniken zahlreiche Anrufe mit Fragen rund um das Thema Coronavirus. Da die vielen Anrufe den Ablauf innerhalb der Krankenhäuser erheblich beeinträchtigen, werden alle Anrufer gebeten, ihre Anliegen ab sofort per E-Mail an info@lakumed.de zu senden. Wichtige E-Mails werden auch am Wochenende bearbeitet bzw. an die entsprechenden Ansprechpartner weitergeleitet. Sobald es im alltäglichen Krankenhausbetrieb möglich ist, erhalten Anfragende eine Rückmeldung.

Patientinnen, die zu einem Termin in die Gynäkologische Ambulanz am Krankenhaus Landshut-Achdorf kommen, werden gebeten, ab sofort nicht durch den Haupteingang zu gehen, sondern den Eingang über das Ärztehaus I (gelbes Gebäude) zu nehmen. Der Weg ist beschildert.

Patienten mit Erkältungssymptomen sollen das Krankenhaus nicht betreten, sondern erst vor der Notaufnahme am Krankenhaus Landshut-Achdorf sowie am Krankenhaus Vilsbiburg klingeln und warten, bis sie abgeholt werden.

Aktuelle Informationen zum Coronavirus, dem Verhalten bei Verdacht auf das Coronavirus und den abgesagten Veranstaltungen der LAKUMED Kliniken sind auch unter www.lakumed.de zu finden.

 

Foto: Lakumed Kliniken