AllgemeinBildung / HochschuleDaten & FaktenPolitikPopulärPortraitSozialesTermineUmwelt & EnergieVerkehrWirtschaft und Unternehmen

Kreativität und Digitalisierung – Erfolgsfaktoren für die Zukunft

Moderiert wurde die Vortragsrunde mit Diskussion zum Thema „Kreativität und Digitalisierung – Erfolgsfaktoren für die Zukunft“ von Christina Tanosova, der Geschäftsführerin des Niederbayern-Forums.

16. März 2021

Pressemitteilung

Vortagsabend mit Diskussion: 

„Kreativität und Digitalisierung – Erfolgsfaktoren für die Zukunft

Vortragsabend des Niederbayern-Forums zu Social Media, digitalen Events und E-Commerce

Wie sich Unternehmen und der Handel mit digitalen Möglichkeiten der Kommunikation und Interaktion im Wettbewerb positionieren können und worauf es dabei in Zukunft ankommt, wurde vergangenen Freitag beim Vortragsabend „Kreativität und Digitalisierung – Erfolgsfaktoren für die Zukunft“ dargestellt. Veranstaltet wurde die virtuelle Vortragsrunde mit Diskussion vom Niederbayern-Forum, einer Initiative zur Vermarktung des Regierungsbezirks mit Sitz in Landshut.

An die 80 Teilnehmer informierten sich dabei über aktuelle Trends und Entwicklungen im Bereich Social Media Marketing, digitale Eventgestaltung und E-Commerce. Philipp Ehrenberger, Creative Director und Head of Social Media der bildschnittTV GmbH in Deggendorf, Landshut, Straubing und Passau referierte über Social Media Marketing. In seinem Vortrag mit dem Titel „Social Media – Willkommen im Battlefield of Brands“ erklärte der Experte, wie Unternehmen soziale Netzwerke gezielt für sich nutzen können und welche Vorteile die Kommunikation über Facebook, Instagram, Twitter aber auch Xing und LinkedIn mit sich bringen. Klar herauskristallisiert habe sich im vergangenen Jahr, dass Unternehmen, die bereits über einen Social Media Auftritt verfügten, damit gut durch die Zeiten im Lockdown gekommen seien. „Die sozialen Netzwerke ermöglichten Unternehmen mit ihren Kunden in Kontakt zu bleiben und weiterhin über ihre Angebote, Produkte und Dienstleistungen zu informieren“. Darüber hinaus könne man in den sozialen Netzwerken eine Geschichte erzählen und die Menschen mit tiefer gehenden Informationen zum Unternehmen und ihrem Angebot abholen. Gerade in den heutigen Zeiten sei die Kommunikation und Vermittlung der eigenen Firmenkultur, Werte und Botschaft, die hinter einer Marke stehen besonders relevant für Kunden und auch ausschlaggebend für die Entscheidung zum Kauf, erklärte der Experte.

Magdalena Büttner, Projektleiterin bei der EXG MEDIA OHG für Veranstaltungstechnik informierte zum Thema der digitalen Eventgestaltung. In ihrem Vortrag erklärte sie dem Publikum, wie man als Unternehmen mit Fokus auf technische Gestaltung und Begleitung von analogen Kongressen, Tagungen und Konferenzen die Konzeption von digitalen Veranstaltungen neu denken kann. „Für uns war es im letzten März nicht einfach. Zahlreiche Tagungen und Kongresse waren monatelang im Voraus geplant und von einem Tag auf den anderen standen wir vor dem Nichts. Es ist uns dennoch gelungen, uns als Agentur für Veranstaltungstechnik neu aufzustellen“. So liege der Schwerpunkt im Tagesgeschäft der EXG MEDIA OHG nun in der Planung und Durchführung von digitalen Veranstaltungsformaten. „Jede Veranstaltung ist anders und birgt andere Herausforderungen. Genau das macht aber den Reiz für uns aus“. So habe die EXG MEDIA OHG hat in den vergangenen Monaten eine Vielzahl an verschiedenen digitalen Events konzipiert und umgesetzt. Magdalena Büttner stellte dem Publikum einige Highlights vor. Diese reichten von Medizinkongressen, digitalen Produktvorstellungen bis hin zu digitalen Messen. Auch die Gestaltung virtueller Messestände habe sich die EXG MEDIA OHG zur Aufgabe gemacht, wozu die Expertin dem Publikum einige eindrucksvolle Beispiele zeigte.

Maximilian Mende, Gesellschafter der dixmind GmbH in Landshut und Experte für Online-Marketing referierte zum Thema „E-Commerce – fünf Herausforderungen für den Mittelstand“ und zeigte, worauf man beim Aufbau eines eigenen Onlineshops Wert legen sollte. Im letzten Jahr habe der Onlinehandel einen wahrhaftigen Boom erlebt. Schon vor Corona habe sich der Trend zum Onlinehandel stark abgezeichnet, durch die Pandemie sei die Entwicklung enorm bestärkt worden, so der Experte. „Der Brutto-Umsatz von Waren im Onlinehandel stieg in Deutschland um 14,6 Prozent auf 83,3 Milliarden Euro an, wie der Bundesverband E-Commerce bekannt gab“, machte Maximilian Mende in einem Beispiel deutlich. Als angehender Onlinehändler müsse man sich mit weitaus mehr Aspekten befassen, wie mit der richtigen Technik. Auch Elemente wie Service, Marketing, Prozesse und Wettbewerb beeinflussen den Erfolg eines Onlineshops nachhaltig und spielen eine wichtige Rolle. Maximilian Mende ging auf jeden dieser Bereiche ein und stellte z.B. vor, welche Gedanken man sich als Händler zum Prozess, d. h. von der Bestellung bis hin zum Versand aber auch zum Kundenservice machen sollte. „Wichtig ist hierbei, ein in sich stimmiges System aufzubauen, sodass der Kunde unkompliziert bestellen und bezahlen kann. Genauso wichtig ist, dass der Kunde seine Ware schnell und zuverlässig erhält“. Nicht zu unterschätzen sei zudem ein guter Kundenservice, der agil auf Anfragen eingehe, erklärte der Experte. Zum Schluss seines Impulsvortrags stellte Maximilian Mende einige Shopsysteme wie z.B. shopware, woo oder Magento vor und stellte ihre Vorteile und Nachteile sowie den zu erwartenden Kostenaufwand bei Anschaffung dar.

In einer von Christina Tanosova, der Geschäftsführerin des Niederbayern-Forums moderierten Diskussionsrunde beantworteten die Experten Fragen aus dem Publikum. Große Themen waren dabei Datenschutz im Onlinehandel, die Werbung von Fachkräften in Social Media Marketing sowie die Gestaltung einer digitalen Mitgliederversammlung für kleinere Vereine und Verbände.

Die Vortragsrunde mit Diskussion war eine von vielen Veranstaltungen und Aktionen im Rahmen der Regionalpartnerschaft der niederbayerischen Region Landshut mit der Munich Creative Business Week (MCBW), die vom 6. bis 14. März in München und Landshut stattfand. Getragen wurde die Regionalpartnerschaft von der Stadt und dem Landkreis Landshut, dem Bezirk Niederbayern, der Initiative Silicon Vilstal und dem Niederbayern-Forum eV.

  • Hinter den Kulissen einer digitalen Veranstaltung steckt jede Menge Technik, wie Magdalena Büttner, Projektleiterin bei der EXGM MEDIA OHG im Rahmen ihres Vortrags zur Ausrichtung virtueller Events verdeutlichte.

    Fotos:
Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Consent Management mit Real Cookie Banner