Home Allgemein Krankenschwester-Ausbildung startet im April Jetzt bewerben!

Krankenschwester-Ausbildung startet im April Jetzt bewerben!

Medikamente verabreichen, den Patienten eine wertvolle Stütze sein, zuhören und helfen, den Stationsablauf organisieren und bei Untersuchungen assistieren – das und noch vieles mehr gehört zum Berufsbild der Gesundheits- und Krankenpflege. Für wen das nach einem zukünftigen Traumjob klingt, der kann sich jetzt an der Berufsfachschule für Krankenpflege am Klinikum Landshut bewerben. Dort beginnt am 1. April 2015 wieder ein Ausbildungsjahrgang. Anmeldungen sind bis zum 1. März 2015 möglich.

Gabi Fischbeck, Lehrerin für Pflegeberufe, demonstriert professionelles Messen der Körpertemperatur am Patienten.

„Der Krankenpflegeberuf ist einer der schönsten Berufen, den es gibt“, so Schulleiterin Marie-Luise-Emslander überzeugt. Für Menschen da sein, diese begleiten und qualifiziert betreuen gehört mit den zu erfüllendsten Aufgaben, die es gibt“, ist Emslander überzeugt. Gleichzeitig leisten Gesundheits- und Krankenpfleger einen gesellschaftlich unverzichtbaren Beitrag für die Gesundheit, die Lebensqualität und damit den Erfolg unserer Gesellschaft. In der Ausbildung in der Berufsfachschule am Klinikum Landshut  bekommen die Nachwuchskräfte das nötige Rüstzeug für die Gesundheits- und Krankenpflege. Insgesamt 168 Ausbildungsplätze verteilen sich auf sechs verschiedene Kurse in der Krankenpflegeschule. Am 1. April 2015 können bis zu 28 Krankenpflegeschüler mit ihrer Ausbildung starten. Drei Jahre arbeiten die Schülerinnen und Schüler auf ihr Examen hin. Die Ausbildung setzt sich zusammen aus theoretischem Unterricht und Praxisanteilen im Rahmen von Einsätzen im stationären und im ambulanten Bereich. Rund 2100 Stunden Theorie und 2500 Stunden auf der Station stehen in den drei Jahren auf dem Stundenplan. Besonders gefragt sind die Einsätze in der Geburtshilfe, im Operationssaal oder auf der Intensivstation.  „Wer möchte, kann vorab ein Schnupperpraktikum im Klinikum machen, um den Pflegeberuf kennenzulernen “, so Emslander. Nach der Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin gibt es vielfältige Möglichkeiten, eine Fachweiterbildung z. B. zur Anästhesie-Fachkraft oder ein Pflegestudium drauf zu satteln.

Alle Informationen zum Beruf „Gesundheits- und Krankenpfleger-/in“ und zur Bewerbung sind unter www.klinikum-landshut.de zu finden.




NO COMMENTS

Leave a Reply