Home Allgemein Kommentar: Falschdarstellungen, Realitätsausblendung oder nur karges Wissen?

Kommentar: Falschdarstellungen, Realitätsausblendung oder nur karges Wissen?

„Wer nichts weiß hat gut reinreden“, sagt der Volksmund. Gefährlich wird es aber, wenn wiederholt wider besseren Wissens falsche Behauptungen aufgestellt werden. So wird in der LZ am 3.3.18 und erneut am 28.04.2018 von Herrn Uli Karg behauptet, dass die Martinschule leer steht.
Die Antwort von OB Putz auf eine Plenaranfrage vom 13.03.2018 stellt nun amtlich fest, was vorher ohnehin bekannt war: es gab und gibt keinen Leerstand (siehe unten). In dem Gebäude befindet sich unter anderem ein Teil der Berufsschule (seit 2009 und noch bis Ende Mai 2018) und einige Vereine.
Die Einrichtung eines Hauses der Vereine war vor 10 Jahren nicht nur diskutiert, sondern auf einen CSU-Antrag einstimmig beschlossen worden, aber bis heute nicht umgesetzt. Wieso konnte die Verwaltung bis dato nicht glaubhaft erklären.
Dargestellt wurde bis heute ebenso wenig die künftige Unterbringung der gegenwärtigen Nutzer der ehem. Martinsschule, vor allem verschiedener Vereine.
Mit der Überschrift seines Kommentars „Blah und Blubb“ hat Herr Karg seine bisherige einseitige Betrachtung der Angelegenheit Martinsschule sehr gut beschrieben. Bloße tendenziöse Behauptungen, die bei näherer Betrachtung substanzlos sind („Keine Ahnung!“) und eine freilaufende Phantasie die bis zu Verschwörungstheorien gegen OB Putz führt.
Wie soll denn die Raumfrage für die Vereine die sich jetzt in der ehem. Martinsschule befinden und diejenigen, die vergeblich nach Räumen angefragt haben (z.B. die Bühne, Heimatvereine) gelöst werden? Kein Problem aus Sicht von Herrn Karg?
Als „Plump“ könnte sein bisheriges forsches Eintreten für das sogenannte Kreativquartier (siehe Leserbrief von Jutta Widmann vom 07.03.2018) ausgelegt werden. Die „dröhnende Ideenlosigkeit“ die er anderen unterstellt, muss er sich hinsichtlich der bedrohten Zukunft der betroffenen Vereine selbst als Spiegel vorhalten lassen.

Rudolf Schnur, Herausgeber klartext.LA

siehe auch: http://www.klartext.la/kommentar-wie-grob-zu-gehoben-wird/



Bitte teilen