Home Allgemein KLEINE EHRENGÄSTE IM LANDRATSAMT LANDSHUT — Kinder am Buß- und Bettag

KLEINE EHRENGÄSTE IM LANDRATSAMT LANDSHUT — Kinder am Buß- und Bettag

Pressemitteilung

 

Landshut, den 16.11.2016

 

 

Kleine Ehrengäste im Landratsamt Landshut

Kindertag am Buß- und Bettag

 

Jedes Jahr am Buß- und Bettag stehen berufstätige Eltern vor der Herausforderung, an diesem kindergarten- und schulfreien Tag für ihre Kinder eine Betreuung zu organisieren. Am Landratsamt Landshut wurde daher bereits vor neun Jahren der Kindertag ins Leben gerufen, an dem die Kleinen ihre Mama und ihren Papa in die Arbeit begleiten dürfen und bei einem abwechslungsreichen Programm einen kurzweiligen Vormittag erleben. Mit rund 50 „kleinen Ehrengästen“, wie Landrat Peter Dreier die Kinder im Großen Sitzungssaal begrüßte, konnte er sich gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten Karin Boerboom in diesem Jahr über eine Rekordbeteiligung an diesem familienfreundlichen Angebot freuen.

 

In einer lockeren Fragerunde stellte Dreier den Landkreis und seine Aufgabe als Landrat vor und erklärte den Kindern, wie seine tägliche Arbeit aussieht. Dabei wollte er im Gegenzug von den Kindern wissen, wie sie sich denn die Arbeit ihrer Eltern im Landratsamt vorstellen. Darüber wussten die kleinen Gäste sehr gut Bescheid: Von Jugendhilfe, über Betreuung der Asylbewerber bis hin zur Kindergartenaufsicht und Lebensmittelüberwachung reichten die Antworten der Kinder. Aber auch Landrat Dreier selbst sah sich mit einigen kniffligen Fragen konfrontiert. Als Antwort auf die Frage, ob sein Beruf als Landrat manchmal schwierig sei, verglich er sein Amt mit der Schule. Auch dort gebe es Fächer, die einem leicht fallen und manche, die etwas schwieriger sind. So sei es auch mit seinen Aufgaben als Landrat. Die jungen Besucher interessierten sich auch für die Zahl der Mitarbeiter im Landratsamt und die Größe der Büros. Hier konnte Landrat Dreier berichten, dass der jetzige Standort in Achdorf früher ein Krankenhaus war und für die rund 400 Mitarbeiter langsam zu klein wird. Deshalb müsse im nächsten Jahr ein großes Sachgebiet ausziehen.

 

Gemeinsam mit Personalleiter Christian Gruber erfreute Dreier die jungen Gäste mit kleinen Geschenken und Karin Boerboom, Fachberaterin für Kindertagesstätten und Gleichstellungsbeauftragte des Landratsamts, die auch heuer wieder für die Organisation des Kindertages verantwortlich zeichnete, führte durch das Programm.

Nach einer herzhaften und gesunden Brotzeit ging es für die Kinder auf Entdeckungstour zur Burg Trausnitz, wo sie in der Kunst- und Wunderkammer kunstvolle, exotische oder einfach nur merkwürdige Schätze kennenlernten, die bayerische Herzöge in den ersten eineinhalb Jahrhunderten nach Kolumbus zusammengetragen haben, in einem Zeitalter der Entdecker und Erfinder.

 

Im Anschluss an einen spannenden und abwechslungsreichen Vormittag konnten die Kinder ihrer Mama oder ihrem Papa noch am Arbeitsplatz über die Schulter schauen und gingen danach mit vielen neuen Eindrücken nach Hause. Viele der Kinder sind bereits Stammgäste und freuen sich schon auf den nächsten Kindertag im Landratsamt im kommenden Jahr.

 

Foto: Landrat Peter Dreier (rechts) und Personalleiter Christian Gruber überraschten die Kinder mit kleinen Geschenken.

 

 

 

 

 

-hjl-