Home Allgemein KASTULUS-BADER-STIFTUNG UNTERSTÜTZT KLASSENSPRECHERTAGUNG DER REALSCHULE VILSBIBURG

KASTULUS-BADER-STIFTUNG UNTERSTÜTZT KLASSENSPRECHERTAGUNG DER REALSCHULE VILSBIBURG

PRESSEINFORMATION:

„Das ist die beste Vorbereitung auf das Berufsleben“

 

Kastulus-Bader-Stiftung unterstützt Klassensprechertagung der Realschule Vilsbiburg

 

Klassensprecher übernehmen schon in jungen Jahren viel Verantwortung.

Es gehört viel Mut und Leidenschaft dazu, als Teenager den Kopf für seine Mitschüler hinzuhalten und das Sprachrohr für die ganze Gruppe zu sein. Aber gerade das macht das Amt so wertvoll für die persönliche Entwicklung von Jugendlichen. Klaus Herdl weiß und schätzt das. Der Leiter derRealschule Vilsbiburg fördert seine Klassensprecher jedes Jahr auf der Klassensprechertagung im Kloster Windberg. Die diesjährige Auflage ist von der Kastulus-Bader-Stiftung mit 2000 Eurounterstützt worden.

„Wir helfen gerne dabei, wenn junge Menschen ihr Umfeld aktiv gestalten wollen“, sagten die Stiftungsgründer Kastulus Bader und Elfriede Bader-Nusser bei der Spendenübergabe am Dienstag. Der Einsatz als Klassensprecher mache den Schülern schnell klar, dass Kommunikation und derAusgleich von Interessen entscheidend für ein harmonisches Miteinander sind. Zwischen den Schülern, aber auch zwischen Schülern und Lehrern. „Das ist die beste Vorbereitung auf das Berufsleben.“ Rund 50 frisch gewählte Klassensprecher aus den Jahrgangsstufen sieben bis zehn haben laut Herdl kürzlich an der Tagung in Windberg teilgenommen. Auf dem Stundenplan standen Rollenspiele, Selbsterfahrungsgruppen und Konfliktbewältigungsstrategien. „Die Teilnehmer haben gelernt, dass ein guter Klassensprecher Vertrauen, Hilfsbereitschaft, Sachlichkeit, Willenskraft, Geduld und Selbstbewusstsein braucht“, sagte Herdl. Mit dabei waren auchvChristina Ertl (9d), Nicola Nothaft (8d) und Julian Landersdorfer (10a). „Ich fand das Seminar sehr hilfreich, weil man sich mit älteren Klassensprechern austauschen konnte. Die Tagung war gut für das Selbstbewusstsein. Wir haben viel gelernt und es war superschön”, sagte Nicola Nothaft. Christina Ertl erzählte: „Das Seminar hat den Zusammenhalt gestärkt.“

Die Klassensprechertagung ist aber nicht das einzige Projekt, mit dem die Staatliche Realschule Vilsbiburg ihren Schülern gesellschaftliche Verantwortung vermittelt. Sie wurde bereits mit Auszeichnungen wie MINT-freundliche Schule, Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage und Umweltschule in Europa bedacht. Die Kastulus-Bader-Stiftung wurde 2010 von dem Unternehmerehepaar Elfriede Bader-Nusser und Kastulus Bader gegründet. Sie hat ihren Sitz in Vatersdorf bei Landshut – der Zentrale der Leipfinger-Bader Ziegelwerke – und fördert Projekte im Naturschutz, in der Jugend- und Altenhilfe sowie Kunst, Kultur, Wissenschaft und Bildung. Nähere Informationen über die Organisation, ihre Aktionen und die Möglichkeit für Spenden gibt es unter www.kastulus-bader-stiftung.de oder unter info@kastulusbader-stiftung.de

Bildtext:

Verantwortung übernehmen macht Freude (v.l.): Schülerin Christina Ertl, Verbindungslehrer Alexander Hartl, Schülerin Nicola Nothaft, Verbindungslehrerin Kathrin Raiser, Stiftungsgründer Bader, Schüler Julian Landersdorfer, Schulleiter Klaus Herdl, Stiftungsgründerin Elfriede Bader-Nusser, Erste Konrektorin Helene Sondermaier und zweite Konrektorin Silke Schöpf.

-hjl-

 




NO COMMENTS

Leave a Reply