Home Allgemein Kaminbrand im Verwaltungsgebäude der Burg Trausnitz

Kaminbrand im Verwaltungsgebäude der Burg Trausnitz

Am Abend des 27. Dezembers wurden die Löschzüge Stadt und Hofberg der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Landshut durch die automatische Brandmeldeanlage der Burg Trausnitz alarmiert. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte starken Rauch und Funkenflug aus einem Kamin des vor der Kernburg befindlichen Verwaltungsgebäudes fest. Der ausgelöste Brandmelder befand sich ganz oben im Dachstuhl in diesem Gebäude. Bei der Erkundung stellten die vorgehenden Trupps einen Brand im Inneren des gemauerten Kamins fest. Zur Sicherheit wurden daraufhin alle alarmierten Kräfte in den Burgvorhof beordert und die Drehleiter in Stellung gebracht. Parallel wurde über die Leitstelle ein Kaminkehrer verständigt. Sowohl vom Korb der Drehleiter als auch im Dachstuhl wurde mit Wärmebildkameras fortlaufend die Temperatur im Inneren des Kamins kontrolliert. Diese fiel jedoch im Laufe des Einsatzes immer mehr, so dass keine weiteren Maßnahmen der Feuerwehr erforderlich waren. Eine Gefahr des Flammenübergriffs auf den Dachstuhl des Verwaltungsgebäudes sowie die im ersten Obergeschoss befindlichen Wohnungen bestand zu keiner Zeit. Nach Abschluss der Arbeiten des Kaminkehrers und dessen Freigabe konnte die Feuerwehr gegen 21:15 wieder abrücken.