Home Allgemein JUNGE WERKSTOFFEXPERTEN INFORMIEREN SICH ÜBER MODERNE MAUERZIEGELPRODUKTION — Excursion im Ziegelwerk LEIPFINGER...

JUNGE WERKSTOFFEXPERTEN INFORMIEREN SICH ÜBER MODERNE MAUERZIEGELPRODUKTION — Excursion im Ziegelwerk LEIPFINGER BADER

Junge Werkstoffexperten informieren sich über moderne Ziegelproduktion Bundesweite Studenten-Fachexkursion bei Leipfinger Bader in Vatersdorf 

 

Rund 50 Werkstofftechnik-Studenten von der Technischen Hochschule Nürnberg und der Hochschule Koblenz haben sich am Dienstag und Mittwoch bei einer bundesweiten Exkursion der Fachzeitschrift Ziegelindustrie International im Ziegelwerk von Leipfinger Bader (LB) in Vatersdorf über moderne Mauerziegelproduktion in der Praxis informiert.

 

Die angehenden Führungskräfte der Baustoffindustrie tauschten sich bei einer Betriebsbesichtigung mit der Werkleitung über wirtschaftlich und ökologisch wichtige Aspekte wie Rohstoffzusammensetzung, Produktionsabläufe und Energieverbrauch aus. Außerdem ging es um Innovationen für die Baubranche: vollökologische Ziegel und Ausrüstung für schnelleres und einfacheres Mauern. „Wir tun unser Bestes, um Material für Gebäude nach den neuesten Standards für Wärme- und Schallschutz herzustellen und dabei gleichzeitig höchste Anforderungen in Sachen Umweltschutz zu erfüllen“, sagte LB-Chef Thomas Bader. Das Unternehmen lege großen Wert auf nachhaltige Produktion und habe auch aus diesem Grund Anfang des Jahres rund fünf Millionen Euro in einen neuen Tunnelofen investiert. Außerdem arbeite LB an einem fortschrittlichen Recyclingkonzept für Ziegel. „Damit solche Neuerungen auch langfristig wirken, brauchen wir junge Experten, die solche Ansätze engagiert fortführen. Darum setzen wir auf Ihre Generation.“ Wie aktuelle Innovationen für den Bau aussehen können, zeigte Dr. Valentin Heizinger, LB- Projektleiter Forschung und Entwicklung, mit einer besonders umweltfreundlichen Ziegel-Variante mit Holzfaserdämmung. Sie besteht komplett aus natürlichen Stoffen und erreicht trotzdem Höchstwerte bei Wärme- und Schallschutz. Außerdem wurde das Mörtelpad präsentiert – eine Trockenmörtelplatte, die zugeschnitten werden kann und nur noch bewässert werden muss. Damit lässt sich Mauerwerk einfacher, sicherer und schneller als bisher fertigstellen. Das ermöglicht Maurern mehr Leistung auf der Baustelle bei gleicher Zeit- und Personalplanung.

Über die Leipfinger Bader Ziegelwerke Leipfinger Bader ist ein in fünfter Generation produzierendes Familienunternehmen mit Sitz in Vatersdorf bei Landshut und eines der führenden Unternehmen der deutschen Baustoffindustrie. 155 Mitarbeiter stellen jährlich Ziegel für etwa 6000 Wohneinheiten her. Neben dem Stammwerk in Vatersdorf gibt es weitere LB-Werke in Puttenhausen bei Mainburg und Schönlind bei Amberg. Von den drei Standorten aus gehen innovative und ökologisch nachhaltige Produkte wie Ziegel mit integriertem Schall- und Wärmeschutz auf Baustellen in ganz Deutschland. Das Unternehmen bildet eigene Nachwuchskräfte in den Berufen Industriemechaniker, Industrieelektriker und Industriekaufmann/-frau aus. Für den Ausbildungsbeginn 2017 sind noch freie Lehrstellen zu besetzen.

BADER II

Bildtext: „Wir tun unser Bestes, um Material für Gebäude nach den neuesten Standards für Wärme- und Schallschutz herzustellen und dabei gleichzeitig höchste Anforderungen in Sachen Umweltschutz zu erfüllen“, sagte LB-Chef Thomas Bader zu den Studenten. „Damit dieser Ansatz langfristig fortgeführt werden kann, braucht die Branche junge und engagierte Experten. Darum setzen wir auf Ihre Generation.“

 

Bildtext, Titelbild: Felix Graf (Mitte), stellvertretender technischer Betriebsleiter des LB-Werks Vatersdorf, führte das Fachpublikum durch die Ziegelherstellung.

Michael Bragulla