AllgemeinDaten & FaktenPolitikPopulärSicherheitTechnik

Junge Union Landshut-Stadt besichtigt neue Feuerwache des Löschzuges Siedlung

Im Rahmen der Blaulichttour der Jungen Union (JU) Landshut-Stadt, in welcher die CSUNachwuchsorganisation
mit den verschiedenen Blaulichtorganisationen in einen Austausch tritt, fand
vergangenen Freitag eine Besichtigung der neuen Feuerwache des Löschzuges Siedlung unter der
Führung des Zugführers Anton Rieder statt. Der stellvertretende Zugführer Daniel Koglin und der
stellvertretende Kreisvorsitzende der Jungen Union Alexander Ried, selbst im Löschzug Siedlung seit
mehreren Jahren aktiv, brachten den interessierten Besuchern die Fahrzeuge und
Ausrüstungsgegenstände, mit welchen die Ehrenamtlichen ihren Dienst zum Wohle der Bürgerinnen
und Bürger verrichten, näher. Die im April 2021 bezogene Wache wird den ständig wachsenden
Anforderungen gerecht, sodass der Löschzug 7 auch in Zukunft weiter seinen Dienst für die Gesellschaft
bestens ausführen kann. Mit 1571 Einsätzen im Jahr 2021 ist die Landshuter Feuerwehr mit ihren ach
Löschzügen eine der frequentiertesten freiwilligen Feuerwehren Bayerns. Rund 350 aktive
Feuerwehrmänner und -frauen sorgen in den verschiedensten Einsätzen für die Sicherheit der
Landshuter Bürger. „Ehrenamt ist leider in der heutigen Zeit nichtmehr selbstverständlich, weswegen
es umso wichtiger ist, jenes von politischer Seite umfassend zu fördern. Jede einzelne Feuerwehrkraft
opfert viel Zeit und Nerven, damit wir in Landshut bestmöglich versorgt sind. Es kann nicht oft genug
gesagt werden, die Feuerwehr hat von der Politik vollkommenden Rückhalt verdient“, so der
Vorsitzende der Jungen Union Johannes Alfery am Rande der Besichtigung.

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Cookie Consent mit Real Cookie Banner