Home Politik Informationen vor Ort

Informationen vor Ort

0 2193

Informationen vor Ort

Stadträtin Gabriele Sultanow (CSU), die seit 05.07.2013 das Amt einer Verwaltungsbeirätin Sport im Landshuter Stadtrat bekleidet, hat sich beim AC Landshut in der Ellermühle vor Ort über die grundsätzlichen Entwicklungen im Speedway-Sport und insbesondere beim ACL bei dessen 1. Vorsitzenden Christian Schmid, informiert.

Die ACL Devils sind Deutscher Rekordmeister, amtierender deutscher Speedway-Meister und haben sich auch in diesem Jahr mit einer grandiosen Leistung wieder für die Finalserie im Speedway Oberhaus qualifiziert. Das alles entscheidende Rennen findet am 4.Oktober in der OneSolar Arena Landshut-Ellermühle statt. Dann hat der Traditionsverein die Chance, zum 16. Mal Deutscher Mannschaftsmeister zu werden. Damit ist der ACL der erfolgreichste Sportverein in Landshut und Umgebung.

Der Vorsitzende des AC Landshut Christian Schmid wies darauf hin, dass es sich bei dem Speedway-Stadion in Landshut gerade durch den Bau der Photovoltaik-Anlage noch immer um eines der modernsten Stadien dieser Art in Deutschland handeln dürfte. Durch die seit kurzem über dem gesamten Stadion verbauten Module wurden zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: zum einen wird umweltfreundlicher Solarstrom erzeugt und zum anderen werden die Zuschauer durch die Module vor Regen oder Sonne geschützt.

Dies passt auch hervorragend zum Speedway-Sport, bei dem es sich um die umweltfreundlichste Motorsportart handelt, da die Motorräder nicht mit Benzin gefahren werden, sondern vielmehr mit reinem Methanol, also reinem Alkohol. Bei der Verbrennung in den hochverdichteten Motoren entstehen dann lediglich Kohlendioxid und Wasser.

Der hervorragende Zuschauerzuspruch bei den letzten Rennen zeigt, dass der Speedway-Sport in Landshut noch Zukunft hat und die Heimrennen des ACL wieder zu den herausragenden Motorsportereignissen zählen.

Hiervon können sich die Zuschauer am 04. Oktober 2013 beim Finallauf überzeugen und dabei auch die neuen Sitze auf der Start-/Zielgeraden testen, die mit viel ehrenamtlicher Eigenleistung eingebaut wurden.

Gabriele Sultanow hat zugesagt, sich weiter bei der Stadt Landshut und insbesondere im Sportsenat für die Belange des ACL einzusetzen, um so die stetigen Herausforderungen, die der Unterhalt einer derartigen Sportstätte tagtäglich bietet, zu unterstützen, damit den Landshuter Bürgern und Zuschauer  weiterhin spannender Sport auf höchstem Niveau geboten werden kann. „Der ACL sei schließlich über die Stadtgrenzen hinaus das Aushängeschild der Stadt in Sachen Sport,“ so Sultanow.