Home Allgemein „In Landshut wohlfühlen“

„In Landshut wohlfühlen“

Ziele des Seniorenbeirates vorgestellt:

Kürzlich traf sich der Vorsitzende des Seniorenbeirates Landshut, Herr Wölfl, zu einem Informationsgespräch mit Bürgermeister Erwin Schneck.

Dabei herrschte Übereinstimmung, dass ältere Menschen eine Bereicherung für das Gemeinwesen der Stadt sind. Deshalb unterstützt die Stadt den Seniorenbeirat größtmöglich, denn wir brauchen eine Seniorenvertretung als demokratische und damit politische Mitwirkung in unserer Gesellschaft.

Die Alterung der Gesellschaft bringt neben Risiken und Belastungen vor allem neue Chancen und Potentiale.

Ältere Menschen verfügen heute – im Vergleich zu früheren Generationen – über einen größeren materiellen Spielraum, bessere Gesundheit und höhere Bildung.

Dies führt dazu, dass Seniorinnen und Senioren in wachsendem Maße an ihrem Wohnort  freiwilliges Engagement zeigen.

Die Teilhabe älterer Menschen am gesellschaftlichen, ökonomischen und kulturellen Leben in der Stadt fördert ihre Integration.

Deshalb legt die Stadt zur Zeit große Aufmerksamkeit auf die demographische Entwicklung unserer Gesellschaft. Vor diesem Hintergrund ist es besonders wichtig, jemanden zu haben, der sich diesem Thema annimmt und sich für die damit verbundenen Belange stark macht.

Seniorenvertretung und Seniorenbeirat tun dies schon seit 23 Jahren.

Der Beirat hat stets ein offenes Ohr für die Interessen aller Senioren, er fungiert als Ideengeber für Politik und Gesellschaft und liefert Denkanstöße. Dies tut er fundiert in den entsprechenden Gremien der Stadt.

Dass dies weiterhin so sein wird, dafür ist der neue Vorsitzende Herr Wölfl sozusagen als Ministerialdirigent a.D. im Sozialministerium prädestiniert.

Im Gespräch wurden die wichtigsten Wünsche der Senioren angesprochen:

An erster Stelle ist es der Wunsch nach einem möglichst langen Leben in den eigenen vier Wänden.

Damit das funktioniert, braucht es eine gut organisierte häusliche Hilfe und neue Wohnformen.

Leider erlaubt der körperliche oder geistige Zustand nicht jedem, im eigenen Heim zu bleiben.

Auch für diesen Teil der Bevölkerung muss eine qualitativ hochwertige Pflege in Alten- und Pflegeheimen angeboten werden, wie es in Landshut bereits der Fall ist.

Es wird eine unserer größten Herausforderungen sein, die Lebensqualität unserer Senioren, ob zu Hause oder im Heim, in der Stadt zu sichern und zu steigern.

Dies geht natürlich nur in Zusammenarbeit mit den verschiedenen Akteuren und Interessengruppen. Auch hierbei wird der Seniorenbeirat mit seiner ehrenamtlichen Tätigkeit eine wichtige Rolle spielen.

 

SIMILAR ARTICLES