Home Allgemein IN DER VHS-ROTTENBURG SPRICHT Dr. WOISCHKE ÜBER ARTHROSE IN DEN GELENKEN

IN DER VHS-ROTTENBURG SPRICHT Dr. WOISCHKE ÜBER ARTHROSE IN DEN GELENKEN

Bildtext: Oberarzt Dr. Andreas Woischke spricht am 14. Januar um 19 Uhr in der vhs Rottenburg über Arthrose.

 

 

Arthrose in den Gelenken – was hilft?

Oberarzt Dr. Woischke spricht am 14. Januar in der vhs Rottenburg

 

Am Dienstag, 14. Januar um 19 Uhr spricht Dr. Andreas Woischke, Oberarzt in der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie mit zertifiziertem Endoprothetikzentrum am Krankenhaus Vilsbiburg, über Arthrose in den Gelenken. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit zwischen der vhs Rottenburg und den LAKUMED Kliniken statt.

Ein Verschleiß (Arthrose) von Hüfte, Knie oder anderen Gelenken kann die Mobilität im Alltag und die Lebensfreude stark beeinträchtigen: Betroffene leiden aufgrund der Verformung des Gelenks besonders bei Bewegung unter Schmerzen. Oberarzt Dr. Woischke spricht im Vortrag über die Diagnose einer Arthrose und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Er stellt alternative Methoden wie physikalische Behandlung, Physiotherapie, orthopädische Hilfsmittel und medikamentöse Therapien vor und klärt auf, wann nur mehr eine Operation Besserung verspricht. Ferner wird er die verschiedenen Operationsmethoden darstellen und erläutern, wann diese zur Anwendung kommen und wie es nach dem Gelenkersatz weitergeht.

Der Vortrag „Arthrose in den Gelenken – was hilft?“ beginnt am Dienstag, 14. Januar um 19 Uhr im Vortragssaal der vhs Rottenburg im „Haus der Vereine“ in Rottenburg (Georg-Pöschl-Straße 16). Der Eintritt ist frei und um Anmeldung wird gebeten unter Tel.: 08781 – 20 15 11 (vhs Rottenburg).

 

Bildquelle: LAKUMED Kliniken